• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Verhetzung

Verfassungsschutzbericht (Teil 1): Die offenen Widersprüche

Die FPÖ wird im deutschen Ver­fas­sungss­chutzbericht im Kapi­tel „Recht­sex­trem­is­mus“ erwäh­nt. Der Ver­fas­sungss­chutzbericht des Lan­des Nor­drhein-West­falen hat die FPÖ wegen ihrer Kon­tak­te zu den diversen recht­sex­tremen PRO-Bewe­gun­gen in der BRD auf dem Radar. Im öster­re­ichis­chen bleibt die FPÖ aus­ges­part, so, als ob es das Prob­lem FPÖ und Recht­sex­trem­is­mus gar nicht gäbe. Das führt zu pein­lichen Ver­renkun­gen. Weit­er…

RFJ-Watch: Wieder ein Treffer!

Heute sind es die Fre­undIn­nen von RFJ-Watch, die einen Neon­azi geoutet haben. Oder wie soll man einen son­st beze­ich­nen, der auf seine Pin­nwand postet: „Ich mag Adolf und sein Reich, alle Juden sind mir gle­ich. Ich mag Skin­heads und SA , Türken klatschen ist doch klar. Ich mag Fußball auf den [sic!] Rasen, die SS wenn sie gasen…..“ Weit­er…

Die wirre Welt der Wehleidigkeit von Heinz-Christian Strache

Wider­stand gegen Nation­al­sozial­is­mus unter rot-weiß-rotem Ban­ner scheint in der wirren Welt des Heinz-Chris­t­ian Stra­che gle­ichbe­deu­tend mit Mord zu sein. Zu diesem Schluss muss men­sch angesichts ein­er wehlei­di­gen Reak­tion des FPÖ-Führers auf einen offe­nen Brief des Poli­tik­wis­senschafters Peter Filz­maier kom­men. Weit­er…

Norwegen: Der tödliche Blog

Der tödliche Blog oder wie die Loy­al­ität der FPÖ zur Has­sred­ner­in Saba­ditsch-Wolff die Frage der Mitschuld an dem Atten­tat von Nor­we­gen klar beant­wortet Weit­er…

Eine starke Woche mit der FPÖ

Die FPÖ hat­te ver­gan­gene Woche eine starke Per­for­mance. Es verg­ing kein Tag, an dem nicht Funk­tionäre oder Man­datare auf­fäl­lig gewor­den sind. Den krö­nen­den Abschluss der Woche bildete ein­mal mehr Bar­bara Rosenkranz mit ihrer Ankündi­gung der Son­nwend­feier am 11.6.2011. Weit­er…

Susanne Winters rechtsextreme Freunde

Frau Win­ter macht es sich wirk­lich etwas ein­fach. Als die „Kleine Zeitung“ in einem Beitrag auf eine braune Face­book-Fre­und­schaft mit dem „Nationalen Ver­sand­haus“ aufmerk­sam macht, antwortet sie schnip­pisch: „Sie kenne den Ver­sand­han­del nicht, sei aber auch ’nicht verpflichtet’ ihre Face­book-Fre­unde auf ‚poli­tis­che Ein­stel­lung zu prüfen’.” Weit­er…

Alpen-Donau-Königshofer auf „Kanaken“jagd im Konjunktiv

Tiefen Ein­blick ins sein Welt­bild erlaubte wieder ein­mal der durch seine Verbindun­gen zur Nazi-Seite Alpen-Donau-Info und die Ver­bre­itung von Pam­phleten mit recht­sex­trem­istis­chem Inhalt bekan­nt gewor­dene Tirol­er FPÖ-Abge­ord­nete Königshofer. „Ich würde diesen Kanaken schnap­pen, in die marokkanis­che Botschaft in Wien brin­gen und ver­lan­gen, daß er bin­nen 24 Stun­den außer Lan­des gebracht wird. So muß man mit diesem Gesin­del ver­fahren!!!”, for­mulierte er in schlechtem Deutsch auf sein­er Face­book-Seite. Weit­er…

FPÖ : Kurzmann angeklagt

Nun ist es klar: der steirische FPÖ-Chef Ger­hard Kurz­mann muss sich vor Gericht wegen des Ver­dachts der Ver­het­zung ver­ant­worten. Die Angeklagten­bank darf er sich mit dem Schweiz­er Wer­be­fach­mann Alexan­der Segert, der das Moschee-Baba-Spiel für den Wahlkampf der steirischen FPÖ entwick­elt hat, teilen. Weit­er…