Filmtipp: „Kleine Germanen“ – Erziehung zum Arschlochverhalten

Wie ist es, in ein­er recht­sex­tremen Fam­i­lie aufzuwach­sen, wenn Kinder ab ihrer Geburt eine ide­ol­o­gis­che Funk­tion erfüllen müssen? Aus dem Nation­al­sozial­is­mus ken­nen wir viele Schilderun­gen. Dieser Film erzählt Geschicht­en aus der Jet­zt-Zeit, über Kinder, die von Erziehungside­alen zwis­chen Autori­taris­mus und Ras­sis­mus geprägt wer­den und die in einem „Arschlochver­hal­ten“ (welt.de) enden oder enden sollen. Dass aus recht­sex­tremen Kreisen auf den Film mit viel Empörung reagiert wurde, ver­ste­ht sich fast von selbst.

„Unsere Kinder wach­sen in ein­er Welt auf, die immer stärk­er von Extremen bes­timmt wird: der Kampf um Demokratie auf der einen Seite, der Ruf nach nationaler Abschot­tung auf der anderen. KLEINE GERMANEN erzählt in ein­er Verbindung aus Ani­ma­tions- und Doku­men­tarfilm von Kindern, die in recht­sex­treme Fam­i­lien hineinge­boren und tagtäglich darauf getrimmt wer­den das ver­meintlich Fremde zu has­sen. Wie fühlt es sich an, in ein­er Welt aufzuwach­sen, in der Mit­ge­fühl zweitrangig ist und „die Nation“ über allem ste­ht? Und was wird aus diesen „kleinen Ger­ma­nen“ wenn sie später ein­mal groß sind? Der Doku­men­tarfilm blickt aber auch über die tra­di­tionellen Struk­turen recht­sex­tremer Grup­pierun­gen hin­aus in einen Teil unser­er Mit­tel­stands­ge­sellschaft, der immer stärk­er von recht­spop­ulis­tis­chen Strö­mungen geprägt ist – und kon­fron­tiert das Pub­likum mit Pro­tag­o­nistIn­nen, die ihre Kinder im Geist ein­er demokratiefeindlichen Welt erziehen. Die Ani­ma­tion­s­geschichte zieht sich als rot­er Faden durch den Film und erzählt das tragis­che Leben der per­sön­lich betrof­fe­nen Elsa nach: Als Kind hat sie mit dem geliebten Opa Sol­dat gespielt. Mit aus­gestreck­tem recht­en Arm hat sie „Für Führer, Volk und Vater­land!“ gerufen und war ganz stolz darauf. Heute blickt sie auf eine Kind­heit zurück, die auf Hass und Lügen gebaut war und ver­sucht zu ver­ste­hen, was diese Erziehung aus ihr und ihren eige­nen Kindern gemacht hat.“ (VOD CLUB)

Online um 4,90 € zu lei­hen über VOD CLUB

Beglei­t­en­des Unter­richts­ma­te­r­i­al zum Down­load über „Kino macht Schule“

Gespräch mit Frank Geiger, Regis­seur von „Kleine Ger­ma­nen“ (38 Minuten)