Lesezeit: 4 Minuten

Steiermark: dreifacher FPÖ-Corona-FailLesezeit: 4 Minuten

Wäh­rend der eine, Sascha Fülöp, der Stur­m­­treff-Wirt aus Zelt­weg, unter Beschimp­fung der Regie­rung sein Lokal offen hal­ten woll­te und dafür prompt den Wei­sel sei­nes Bezirks­par­tei­chefs Wolf­gang Zan­ger erhielt, mein­te der ande­re, Ger­hard Hirsch­mann aus Leib­nitz, an einer „Coro­­na-Par­­ty“ teil­neh­men zu müs­sen. Aber der kam mit einer tele­fo­ni­schen Abmah­nung durch Lan­des­par­tei­ob­mann Mario Kuna­sek davon. Ein Dreifach-Fail. […]

23. Mrz 2020

die Regie­rung kan mich ganz nor­mal am arsch leken so lan­ge ich nichts schrift­lich habe”, war in etwas zwei­fel­haf­tem Deutsch beim Sturm­treff-Face­book-Auf­tritt des Sascha Fülöp zu lesen.

Der Zelt­we­ger Gast­wirt war in der FPÖ eine klei­ne Num­mer, gera­de ein­mal auf Platz fünf auf der Lis­te der Zelt­we­ger FPÖ-Kan­di­da­tIn­nen bei der bevor­ste­hen­den Gemein­de­rats­wahl. Sei­ne Chan­cen, tat­säch­lich in den Gemein­de­rat ein­zu­zie­hen, sind ohne­hin sehr mäßig: Die FPÖ hat dort der­zeit fünf Man­da­te; ange­sichts des Trends, der für die Blau­en stark nach unten führt, wird die­ses Ergeb­nis kaum zu hal­ten sein. Trotz­dem wur­de Fülöp vom legen­dä­ren Lie­der­buch­be­sit­zer Wolf­gang Zan­ger aus der FPÖ gewor­fen. „Es ist lei­der nicht mög­lich, jeden Kan­di­da­ten im Vor­hin­ein auf Herz und Nie­ren durch­zu­che­cken”, so Zan­ger. Der ‚Auf­ruf zum Geset­zes­bruch‘ sei aber nicht zu akzep­tie­ren.“ (Klei­ne Zei­tung, 16.3.20)

Distanzierung des SK Sturm vom "Sturmtreff"-Wirt
Distan­zie­rung des SK Sturm vom „Sturmtreff”-Wirt

Völ­lig anders sieht es beim Süd­stei­rer Ger­hard Hirsch­mann aus, denn der sitzt seit Novem­ber 2019 im stei­ri­schen Land­tag. Der 27-jäh­ri­ge Jung­po­li­ti­ker hat­te zuvor eine ech­te Blitz­kar­rie­re hin­ge­legt, wie wir bereits im Sep­tem­ber 2019 berich­tet hat­ten. Er war bis Okto­ber 2019 par­la­men­ta­ri­scher Mit­ar­bei­ter des FPÖ-Natio­nal­rats­ab­ge­ord­ne­ten Josef Rie­mer, ist Gemein­de­rat in Hei­li­gen­kreuz am Wasen, wo er nun als Spit­zen­kan­di­dat für die FPÖ wie­der antritt. Seit März 2019 ist Hirsch­mann Bezirks­par­tei­ob­mann in Leib­nitz und hat zudem auch noch im RFJ diver­se Funk­tio­nen. Er gehört also zu den Mul­ti­funk­tio­nä­re in der FPÖ und war als Nach­fol­ger für den seit 2019 als Natio­nal­rat pen­sio­nier­ten Josef Rie­mer auf­ge­baut worden.

Der Multifunktionär Gerhard Hirschmann (Screenshot meineabgeordneten.at)
Der Mul­ti­funk­tio­när Ger­hard Hirsch­mann (Screen­shot meineabgeordneten.at)

Aus­ge­rech­net der traf sich nun mit­ten in der Coro­na-Kri­se, wo mög­lichst alle zu Hau­se blei­ben soll­ten, in einem Ten­nis­ver­eins­lo­kal mit drei ande­ren, um dort Par­ty zu machen. „Auf­grund der lau­ten Musik und des Par­ty­lärms erstat­te­te ein Ohren­zeu­ge Anzei­ge. Als die Poli­zei Nach­schau hielt, kam gera­de ein 26-Jäh­ri­ger aus dem Lokal, um bestell­te Piz­zen abzu­ho­len. Beim Anblick der Beam­ten dreh­te er sofort um, ver­sperr­te die Tür von innen und dreh­te Licht und Musik ab. Erst nach eini­ger Zeit stell­ten sich die vier Süd­stei­rer der Poli­zei­kon­trol­le.“ (steiermark.orf.at, 22.3.20)

Da muss­te der Lan­des­par­tei­se­kre­tär Ste­fan Her­mann aus­rü­cken, um zu berich­ten, Mario Kuna­sek habe den Par­ty­ti­ger ange­ru­fen: „Der Par­tei­chef hat im Rah­men die­ser Unter­re­dung das Ver­hal­ten des Man­da­tars als inak­zep­ta­bel ver­ur­teilt und ihn abge­mahnt.“ (steiermark.orf.at) Und das war’s offen­bar, was dem stei­ri­schen Par­tei­ob­mann dazu ein­ge­fal­len ist.

Eines muss man Mario Kuna­sek jedoch las­sen: Er bewies hin­sicht­lich der Per­so­na­lie Hirsch­mann bereits vor einem Jahr Vor­aus­blick. „Mit Ger­hard Hirsch­mann bekommt die FPÖ in Leib­nitz einen jun­gen sehr talen­tier­ten Poli­ti­ker, von dem wir noch viel hören wer­den.“ (meinbezirk.at, 17.3.19) Über das Talent, das Hirsch­mann mit­bringt, lässt sich strei­ten, aber gehört haben wir seit sei­ner Par­ty­teil­nah­me zwei­fel­los viel von ihm. Das soll­te aller­dings – anders als Kuna­sek geplant hat – der Schluss­punkt sei­ner poli­ti­schen Kar­rie­re sein. Denn was für einen völ­lig bedeu­tungs­lo­sen Gemein­de­rats­kan­di­da­ten gilt, müss­te noch viel eher für einen Mul­ti­funk­tio­när in geho­be­nen Posi­tio­nen wie Hirsch­mann Gel­tung haben.

Gerhard Hirschmann: Spitzenkandidat in Heiligenkreuz am Waasen
Ger­hard Hirsch­mann: Spit­zen­kan­di­dat in Hei­li­gen­kreuz am Waasen

Aber der darf mit einem von der öffent­li­chen Hand ali­men­tier­ten Gehalt als Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter blei­ben, sei­ne poli­ti­schen Ämter – auch als Spit­zen­kan­di­dat für die Gemein­de­rats­wahl – behal­ten und kas­siert für sei­ne dumm­dreis­te Ver­ant­wor­tungs­lo­sig­keit gera­de ein­mal eine tele­fo­ni­sche Ermah­nung. Wäh­rend der Gast­wirt gleich­zei­tig um sein öko­no­mi­sches Über­le­ben kämpft. Die Par­tei­re­ak­ti­on in der Cau­sa Hirsch­mann ist schlicht­weg Fail Num­mer drei!

Fülöp: Zur Richtigstellung : Ich werde das Lokal natürlich nicht öffnen, zum Schutz unserer Aller Gesundheit an die Gesetze halten . Außerdem tut es mir leid, daß sich manche Menschen beleidigt gefüllt haben und entschuldige mich auch dafür !! Es ist eine Situation in der niemand weiß, wie es weiter gehen wird und hoffe das wir alle dieses unbeschadet überstehen. Mein gestriges Post, war ein Ausdruck der Verzweiflung, in der ich und sicher auch viele andere Kleinst-Unternehmer sich zur Zeit befinden. Ein Ausdruck der absoluten Existenzbedrohung. Wie soll ich/ wir die Miete, Strom, SVA, Löhne, etc. zahlen..
Fülöp: Zur Rich­tig­stel­lung : Ich wer­de das Lokal natür­lich nicht öff­nen, zum Schutz unse­rer Aller Gesund­heit an die Geset­ze hal­ten .
Außer­dem tut es mir leid, daß sich man­che Men­schen belei­digt gefüllt haben und ent­schul­di­ge mich auch dafür !!
Es ist eine Situa­ti­on in der nie­mand weiß, wie es wei­ter gehen wird und hof­fe das wir alle die­ses unbe­scha­det über­ste­hen.
Mein gest­ri­ges Post, war ein Aus­druck der Ver­zweif­lung, in der ich und sicher auch vie­le ande­re Kleinst-Unter­neh­mer sich zur Zeit befin­den.
Ein Aus­druck der abso­lu­ten Exis­tenz­be­dro­hung.
Wie soll ich/ wir die Mie­te, Strom, SVA, Löh­ne, etc. zahlen..

Update: Am 24.3.20 gab Hirsch­mann bekannt, „sein Man­dat und sämt­li­che Funk­tio­nen in der Frei­heit­li­chen Par­tei zurück­zu­le­gen“ (steiermark.orf.at, 24.3.20). Wäre die­ser Schritt sofort erfolgt, hät­te sich die FPÖ eini­ges an Unge­mach erspart.

Verwandte Beiträge

Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren
abgelegt unter: Dokumentation
Schlagwörter: FPÖ | RFJ | Steiermark |