Der Antisemitismus bei Johann Gudenus

Lesezeit: 8 Minuten

Kein ande­rer öster­rei­chi­scher Poli­ti­ker hat so inten­siv gegen den US-Inves­tor und Mil­li­ar­där Geor­ge Sor­os kam­pag­nis­iert und pole­mi­siert wie Johann Gude­nus, mitt­ler­wei­le Klub­ob­mann der FPÖ im Natio­nal­rat. Mit dut­zen­den, teil­wei­se sehr unter­grif­fi­gen Pos­tings hat Gude­nus Sor­os als Putsch-Finan­cier, Ober­pa­ten, Kriegs­trei­ber und För­de­rer der ille­ga­len Mas­sen­zu­wan­de­rung denun­ziert und so Anti­se­mi­tis­mus und Ver­schwö­rungs­theo­rien unter sei­nen Fans beflügelt.

Nach die­sen Pos­tings auf Face­book gegen Sor­os und nach­dem Gude­nus – wie­der ein­mal – Vik­tor Orbán für des­sen deut­lich anti­se­mi­tisch kon­no­tier­te Kam­pa­gne gegen Sor­os gelobt und von „stich­hal­ti­gen Gerüch­ten“ gespro­chen hat­te, dass die­ser Migran­ten­strö­me nach Euro­pa unter­stüt­ze, setz­te es brei­te öffent­li­che Kri­tik am FPÖ-Klubobmann.

Die­ser ver­such­te der Kri­tik unter ande­rem mit zwei kurz nach­ein­an­der am 21.4. 2018 abge­setz­ten Pos­tings auf Face­book zu begegnen:

„Ja, ich habe eine kri­ti­sche Hal­tung zu den Aktio­nen von Geor­ge Sor­os in Zusam­men­hang mit den Migra­ti­ons­be­we­gun­gen. Dar­aus habe ich nie einen Hehl gemacht. Und ich las­se es mir nicht ver­bie­ten, die­se Kri­tik zu äußern. Mir damit Anti­se­mi­tis­mus zu unter­stel­len, ist unters­te Schub­la­de. Die­ser infla­tio­när erho­be­ne Vor­wurf ver­harm­lost den wah­ren Anti­se­mi­tis­mus, den wir bekämp­fen“ (21.4.18, 13.44h).

Wel­che Aktio­nen von Sor­os im Zusam­men­hang mit Flücht­lings­be­we­gun­gen Gude­nus ent­deckt und kri­ti­siert haben will, ließ er dabei eben­so offen wie die Defi­ni­ti­on, was der „wah­re Anti­se­mi­tis­mus“ sein soll (ver­mut­lich meint er damit nur den „aus­län­di­schen“). Gut drei Stun­den spä­ter setz­te Gude­nus noch ein­mal nach:
„Ich leh­ne Anti­se­mi­tis­mus ent­schie­den ab. Mei­ne Kri­tik an Sor­os bekräf­ti­ge ich.“ (21.4.18, 17h06)

Klingt gut – ist aber lei­der nicht so. Sei­ne Kri­tik an Sor­os bezieht Gude­nus von der deut­lich anti­se­mi­tisch kon­no­tier­ten Anti-Sor­os-Kam­pa­gne des Vik­tor Orbán und aus rechts­extre­men Pos­til­len wie „unzen­su­riert“, „info-direkt“ und „Wochen­blick“. Wenn der „Wochen­blick“ von „Hin­wei­sen“ schwur­belt, wonach Sor­os hin­ter der Lis­te Kurz stün­de, macht Gude­nus dar­aus eine hin­ter­fot­zi­ge Fra­ge: “Steht Sor­os hin­ter Kurz?“ (27.8.17)

Zehn Tage zuvor, am 17.8.17, war sich Gude­nus schon sicher und bezeich­ne­te Kurz und Kern als „Sor­os-Jün­ger“.

Gude­nus kann es aber noch direkter:

„Kern hat ein gutes Ver­hält­nis mit dem Putsch-Finan­cier und Tur­bospe­ku­lant Geor­ge Sor­os, der auch als För­de­rer der ille­ga­len Mas­sen­zu­wan­de­rung bekannt ist.“ (3.10.2017)

Die „stich­hal­ti­gen Gerüch­te“ zum Gude­nus-Kom­men­tar stam­men in die­sem Fall von „info-direkt“.

Als Sor­os es wagt, die Kam­pa­gne von Vik­tor Orbán und die Eta­blie­rung eines Mafia-Staa­tes in Ungarn zu kri­ti­sie­ren, wütet Gude­nus mit einem deut­lich anti­se­mi­tisch kon­no­tier­ten Pos­ting dagegen:

„Das sagt genau der Ober­pa­te der inter­na­tio­na­len Finanz- und Spekulationsmafia.
Genau der­je­ni­ge, der welt­weit Revo­lu­tio­nen sowie „Flüchtlings„ströme steu­ert und Län­der in den Ruin stürzt. Man soll­te ihn zur per­so­na non gra­ta erklä­ren.“
(2.6.17)

Da bleibt nichts mehr unklar! Das ist das Bild des geld­gie­ri­gen Juden, der nicht nur Poli­ti­ker steu­ert, son­dern Revo­lu­tio­nen und Flücht­lings­be­we­gun­gen und Län­der in den Ruin stürzt. Aus der Anti­se­mi­tis­mus-Defi­ni­ti­on der Euro­päi­schen Stel­le zur Beob­ach­tung von Ras­sis­mus und Fremdenfeindlichkeit:

„Anti­se­mi­tis­mus klagt Juden häu­fig der Ver­schwö­rung zum Scha­den der Mensch­heit an und wird oft benutzt, um Jüdin­nen und Juden dafür ver­ant­wort­lich zu machen, ‚wenn etwas falsch läuft‘. Er drückt sich in Wor­ten, in schrift­li­cher und visu­el­ler Form und in Taten aus und ver­wen­det dazu unheil­vol­le Ste­reo­ty­pen und nega­ti­ve Cha­rak­ter­zü­ge“ (zitiert nach wiki­pe­dia)

„In der FPÖ ist kein Platz für Anti­se­mi­tis­mus!“ (Gude­nus, 2.11.15)

Und auf der Face­book-Sei­te von Johann Gudenus?

Die Pos­tings von Gude­nus sind das eine, die sei­ner Fans und Kom­men­ta­to­rIn­nen auf Face­book das ande­re. Eini­ge üble anti­se­mi­ti­sche Kom­men­ta­re wur­den gelöscht, ande­re haben bis zuletzt über­dau­ert. Wir geben hier eini­ge die­ser nicht gelösch­ten Kom­men­ta­re aus dem Zeit­raum, seit­dem Gude­nus gegen Sor­os kam­pag­nis­iert, wie­der – ohne Datums­an­ga­be, ohne Fami­li­en­na­men, im Ori­gi­nal­text. Schließ­lich geht es uns in ers­ter Linie um die Ver­ant­wor­tung des Klub­ob­manns der FPÖ, der durch sei­ne Sor­os-Pos­tings die anti­se­mi­ti­schen und ver­schwö­re­ri­schen Phan­ta­sien und Het­ze­rei­en erst so rich­tig beflü­gelt hat.

Johann O.: Sol­che Leu­te wie Sor­os sind für mich rich­ti­ge Para­si­ten die nur die Welt­ord­nung mit ihrem Mil­li­ar­den und Kapi­tal zer­stö­ren ! Sol­che Leu­te gehö­ren ein­fach entfernt !

Ernst R.: Fpö darf hier nicht nach­ge­ben, Sor­os ist Teil der NWO, wer sind eigent­lich die Geld­ge­ber der Kern­schen Israelfirmen??????

Gün­ther K.: Unse­re Eli­ten, ver­bun­den welt­weit in Geheim­bün­den, sind unter­wegs in die glo­ba­le Weltordnung.Keine Staa­ten, kei­ne Völ­ker, Abwer­tung der Fami­lie (Gen­der­kä­se, Homo­ehe,…) Eine glo­ba­le Welt mit einer Weltregierung

Her­bert W.: DASS IHN SOGAR SEINE EIGENEN GLAUBENSBRÜDER VERURTEILEN, SPRICHT BÄNDE

Hel­mut B.-R.: Sor­os hat kürz­lich öffent­lich zuge­ge­ben, ja, er will alle euro­päi­schen Gren­zen ver­schwin­den las­sen und begrüsst vehe­ment die Flut von Mil­lio­nen an Migran­ten, wobei er mit sei­nen NGOs aktiv dabei mit­hilft. In sei­nen Augen sind eigen­stän­di­ge Kul­tu­ren, Tra­di­tio­nen, Hei­mat­den­ken und Natio­nal­staa­ten, völ­lig über­holt und es muss ein kul­tur­lo­ser und gren­zen­lo­ser gros­ser Ein­heits­brei her. Dies wird durch eine tota­le Zer­stö­rung der bis­he­ri­gen Wer­te und Gesell­schafts­for­men erreicht, mit gleich­zei­ti­ger völ­li­gen Durch­mi­schung der Bevölkerung.

Kevin R.: Hab schon immer gesagt,dass es ein hin­ter­häl­ti­ger US-jüdi­scher plan ist !!

Frank W.: Die­ser Sor­os ist eine elen­de Krea­tur, der man end­lich den Gar­aus machen muß

Hans G.: Unse­re Lin­ken ste­hen auf der Sei­te des zio­nis­ti­schen Schwerst­ver­bre­chers — wel­che Überraschung …

Susan­ne H.: Der Kern hat ja auch einen Sil­ber­stein dann wun­dert man sich nicht über einen Soros

Peter K.: Der Kern und sei­ne Freun­de aus Isra­el das gibt zu den­ken da steckt viel mehr dahinter

Mar­ti­na J.: Ich fra­ge mich, was dar­an eine „anti­se­mi­ti­sche Ver­schwö­rungs­theo­rie” ist wenn man eine Per­son auf­grund sei­ner Ille­ga­len Machen­schaf­ten kri­ti­siert? Sor­os ist ein Ver­bre­cher! In Frank­reich ver­ur­teilt, Bank of Eng­land in den 90er zum Sturz gebracht, Finan­zier diver­ser NGO’s die u.a. die Flücht­lings­in­va­si­on vor­an­trie­ben und orga­ni­sier­ten. Der Mann hat also nicht ohne Grund in meh­re­ren Län­dern Ein­rei­se­ver­bot. Der Phil­li­pin­sche Prä­si­dent Duter­te hat sogar ein Kopf­geld auf ihn ange­setzt. Das Kern sich wich­tig macht wun­dert mich nicht, er ist ja schließ­lich ein enger Ver­bün­de­ter und wie er im Inter­view sag­te „ein guter Bekann­ter mit dem man sich ger­ne Aus­tauscht”. Mei­ner Mei­nung nach ist Kern nur eine Mario­net­te, gesteu­ert von Georg Soros.

Ady R.: Der steu­ert die gan­ze Welt

Dani­el S.: Eigtl heisst er ja Geor­gey Schwarz

Saba­hu­din R.: Sor­os ist geld­ju­de und rep­ti­lo­id, guden­nus ver­traut auf sei­nen hausverstand

Zel­j­ko K.: Sor­os, Sil­ber­stein, Fir­men in Isra­el da kann nichts gutes dabei herauskommen.

Chris T.: Viel­leicht soll­te man den Leu­ten auf­klä­ren wer der Hr.Soros ist

Andrea F.: Noch ver­wei­gern zuvie­le die Realität.…stecken den Kopf in den Sand.…die Roth­schilds haben Macht über die Ban­ken das gesam­te Ban­ken­sys­tem lauft bei den Roth­schilds zusammen!!!

Heri­bert K.: Ich bin der Mei­nung das es schon höchs­te Zeit wäre, wenn die­ser Sor­os end­lich ein­mal von der Bild­flä­che ver­schwin­den würde

Wer­ner S.: Wer soll die­sen Finanz­hai stop­pen? Hat doch über­all die Fin­ger im Spiel. Glau­be sogar dar­an, dass SOLCHE LEUTE Jörg Hai­der aus der Kur­ve flie­gen lies­sen. War­um, wis­sen wir alle!

Fritz K.: Weg mit dem alten Affen! !!!

Gude­nus: „Steht Sor­os hin­ter Kurz?“

Die – schein­hei­li­ge – Fra­ge, ob Sor­os hin­ter Kurz steht, ihn diri­giert und bezahlt, hat im Vor­jahr schon Mona­te, bevor der SPÖ-Bera­ter Tal Sil­ber­stein über ein dies­be­züg­li­ches Pos­ting gestol­pert ist, rechts­extre­me Publi­ka­tio­nen, aber auch ein­zel­ne FPÖ-Poli­ti­ker inten­siv beschäf­tigt. Ganz in der Tra­di­ti­on ein­schlä­gi­ger anti­se­mi­ti­scher Ver­schwö­rungs­ge­schich­ten wur­den Netz­wer­ke von Poli­ti­kern kon­stru­iert, die von Sor­os ver­meint­lich bezahlt oder zumin­dest gelenkt würden.

Am 27. August 2017 hat nicht nur Tal Sil­ber­stein in der von sei­nem Team gebas­tel­ten Face­book-Sei­te „Die Wahr­heit über Sebas­ti­an Kurz“ Sor­os als „Ein­flüs­te­rer“ von Sebas­ti­an Kurz bezeich­net, son­dern auch Johann Gude­nus hat dazu eine „Fra­ge“ gestellt. Zehn Tage zuvor hat er sich aller­dings zu der Fra­ge schon eine pas­sen­de Ant­wort gege­ben und Kurz, aber auch Kern als „Sor­os-Jün­ger“ bezeichnet.

Die Fans von Gude­nus stel­len kei­ne Fra­gen, son­dern geben Ant­wor­ten – zumeist in dem von Gude­nus vor­ge­fer­tig­ten Rahmen:

Wal­ter W.: Ganz sicher wird Fake­bas­ti von die­sem Welt­ver­nich­ter, und Hals­ab­schnei­der Sor­os finan­ziert, und so einer will öster­rei­chi­scher Bun­des­kanz­ler wer­den. Hal­lo geht’s noch?

Hel­mut H.: Wenn ich vie­les anneh­me, daß aber nicht.Soros muss wohl für alles herhalten

Her­bert W.: Oh Jach­we , gibt doch kei­ne Roth­schilds , Rockys , Gold sax , Frei­mau­rer ! Alles Verschwörungstheorien !!!

Mar­ga­re­te K.: ich bin eine alte Oma! Habe aber schon lan­ge gegoo­gelt und weiß das Kurz und Schüs­sel auf Sor­os Lis­te ste­hen. Mer­kel hat Bera­ter von Sor­os. Nicht alle Alten glau­ben Politiker

Elfrie­de L.: SOROS ist der Autrag­ge­ber von Mer­kel! Sie hat den Auf­trag, Euro­pa zu islamisieren!

Wer­ner M.: Wür­de mich über­haupt nicht wun­dern. Bei unse­ren selbst­er­nann­ten Groß­par­tei­en zie­hen doch nur die Groß­ver­bre­cher wie die­ser Sil­ber­stein oder der Sor­os Die Fäden für die höri­gen Mario­net­ten Kurz und Kern.

Lucy C.: Du hast die all­um­fas­sen­de Roth­schild­fa­mi­lie ver­ges­sen, deten Hand­lan­ger Sor­os ist!! Es gehö­ren auch die Rocke­fel­lers etc. dazu!!

Mar­tin R.: Voll­trot­tel Kurz ist doch nur mehr der Gehalts­be­zie­her von die­sem Ober­dreck­schwein Soros

Der Klub­ob­mann der FPÖ hat seit 30. März 2017 eine mas­si­ve anti­se­mi­tisch codier­te Kam­pa­gne gegen Geor­ge Sor­os geführt und vie­le sei­ner Fans zu deut­lich anti­se­mi­ti­schen, ver­schwö­rungs­theo­re­ti­schen und/oder ein­fach schlicht wider­li­chen Reak­tio­nen pro­vo­ziert. Die Löschung die­ser Kom­men­ta­re, aber auch jener Pos­tings von Gude­nus, die deut­lich anti­se­mi­ti­sche Spu­ren tra­gen, wäre wohl das Mindeste.