Der Antisemitismus bei Johann Gudenus

Kein ander­er öster­re­ichis­ch­er Poli­tik­er hat so inten­siv gegen den US-Investor und Mil­liardär George Soros kam­pag­nisiert und polemisiert wie Johann Gude­nus, mit­tler­weile Klubob­mann der FPÖ im Nation­al­rat. Mit dutzen­den, teil­weise sehr unter­grif­fi­gen Post­ings hat Gude­nus Soros als Putsch-Financier, Ober­pat­en, Kriegstreiber und Förder­er der ille­galen Massen­zuwan­derung denun­ziert und so Anti­semitismus und Ver­schwörungs­the­o­rien unter seinen Fans beflügelt.

Nach diesen Post­ings auf Face­book gegen Soros und nach­dem Gude­nus – wieder ein­mal – Vik­tor Orbán für dessen deut­lich anti­semi­tisch kon­notierte Kam­pagne gegen Soros gelobt und von „stich­halti­gen Gerücht­en“ gesprochen hat­te, dass dieser Migranten­ströme nach Europa unter­stütze, set­zte es bre­ite öffentliche Kri­tik am FPÖ-Klubobmann.

Dieser ver­suchte der Kri­tik unter anderem mit zwei kurz nacheinan­der am 21.4. 2018 abge­set­zten Post­ings auf Face­book zu begegnen:

„Ja, ich habe eine kri­tis­che Hal­tung zu den Aktio­nen von George Soros in Zusam­men­hang mit den Migra­tions­be­we­gun­gen. Daraus habe ich nie einen Hehl gemacht. Und ich lasse es mir nicht ver­bi­eten, diese Kri­tik zu äußern. Mir damit Anti­semitismus zu unter­stellen, ist unter­ste Schublade. Dieser infla­tionär erhobene Vor­wurf ver­harm­lost den wahren Anti­semitismus, den wir bekämpfen“ (21.4.18, 13.44h).

Welche Aktio­nen von Soros im Zusam­men­hang mit Flüchtlings­be­we­gun­gen Gude­nus ent­deckt und kri­tisiert haben will, ließ er dabei eben­so offen wie die Def­i­n­i­tion, was der „wahre Anti­semitismus“ sein soll (ver­mut­lich meint er damit nur den „aus­ländis­chen“). Gut drei Stun­den später set­zte Gude­nus noch ein­mal nach:
„Ich lehne Anti­semitismus entsch­ieden ab. Meine Kri­tik an Soros bekräftige ich.“ (21.4.18, 17h06)

Klingt gut – ist aber lei­der nicht so. Seine Kri­tik an Soros bezieht Gude­nus von der deut­lich anti­semi­tisch kon­notierten Anti-Soros-Kam­pagne des Vik­tor Orbán und aus recht­sex­tremen Pos­tillen wie „unzen­suri­ert“, „info-direkt“ und „Wochen­blick“. Wenn der „Wochen­blick“ von „Hin­weisen“ schwurbelt, wonach Soros hin­ter der Liste Kurz stünde, macht Gude­nus daraus eine hin­ter­fotzige Frage: “Ste­ht Soros hin­ter Kurz?“ (27.8.17)

Zehn Tage zuvor, am 17.8.17, war sich Gude­nus schon sich­er und beze­ich­nete Kurz und Kern als „Soros-Jünger“.

Gude­nus kann es aber noch direkter:

„Kern hat ein gutes Ver­hält­nis mit dem Putsch-Financier und Tur­bospeku­lant George Soros, der auch als Förder­er der ille­galen Massen­zuwan­derung bekan­nt ist.“ (3.10.2017)

Die „stich­halti­gen Gerüchte“ zum Gude­nus-Kom­men­tar stam­men in diesem Fall von „info-direkt“.

Als Soros es wagt, die Kam­pagne von Vik­tor Orbán und die Etablierung eines Mafia-Staates in Ungarn zu kri­tisieren, wütet Gude­nus mit einem deut­lich anti­semi­tisch kon­notierten Post­ing dagegen:

„Das sagt genau der Ober­pate der inter­na­tionalen Finanz- und Spekulationsmafia.
Genau der­jenige, der weltweit Rev­o­lu­tio­nen sowie „Flüchtlings„ströme steuert und Län­der in den Ruin stürzt. Man sollte ihn zur per­sona non gra­ta erk­lären.“
(2.6.17)

Da bleibt nichts mehr unklar! Das ist das Bild des geldgieri­gen Juden, der nicht nur Poli­tik­er steuert, son­dern Rev­o­lu­tio­nen und Flüchtlings­be­we­gun­gen und Län­der in den Ruin stürzt. Aus der Anti­semitismus-Def­i­n­i­tion der Europäis­chen Stelle zur Beobach­tung von Ras­sis­mus und Fremdenfeindlichkeit:

„Anti­semitismus klagt Juden häu­fig der Ver­schwörung zum Schaden der Men­schheit an und wird oft benutzt, um Jüdin­nen und Juden dafür ver­ant­wortlich zu machen, ‚wenn etwas falsch läuft‘. Er drückt sich in Worten, in schriftlich­er und visueller Form und in Tat­en aus und ver­wen­det dazu unheil­volle Stereo­typen und neg­a­tive Charak­terzüge“ (zitiert nach wikipedia)

„In der FPÖ ist kein Platz für Anti­semitismus!“ (Gude­nus, 2.11.15)

Und auf der Face­book-Seite von Johann Gudenus?

Die Post­ings von Gude­nus sind das eine, die sein­er Fans und Kom­men­ta­torIn­nen auf Face­book das andere. Einige üble anti­semi­tis­che Kom­mentare wur­den gelöscht, andere haben bis zulet­zt über­dauert. Wir geben hier einige dieser nicht gelöscht­en Kom­mentare aus dem Zeitraum, seit­dem Gude­nus gegen Soros kam­pag­nisiert, wieder – ohne Datum­sangabe, ohne Fam­i­li­en­na­men, im Orig­inal­text. Schließlich geht es uns in erster Lin­ie um die Ver­ant­wor­tung des Klubob­manns der FPÖ, der durch seine Soros-Post­ings die anti­semi­tis­chen und ver­schwörerischen Phan­tasien und Het­zereien erst so richtig beflügelt hat.

Johann O.: Solche Leute wie Soros sind für mich richtige Par­a­siten die nur die Wel­tord­nung mit ihrem Mil­liar­den und Kap­i­tal zer­stören ! Solche Leute gehören ein­fach entfernt !

Ernst R.: Fpö darf hier nicht nachgeben, Soros ist Teil der NWO, wer sind eigentlich die Geldge­ber der Kern­schen Israelfirmen??????

Gün­ther K.: Unsere Eliten, ver­bun­den weltweit in Gehe­im­bün­den, sind unter­wegs in die glob­ale Weltordnung.Keine Staat­en, keine Völk­er, Abw­er­tung der Fam­i­lie (Gen­derkäse, Homoe­he,…) Eine glob­ale Welt mit ein­er Weltregierung

Her­bert W.: DASS IHN SOGAR SEINE EIGENEN GLAUBENSBRÜDER VERURTEILEN, SPRICHT BÄNDE

Hel­mut B.-R.: Soros hat kür­zlich öffentlich zugegeben, ja, er will alle europäis­chen Gren­zen ver­schwinden lassen und begrüsst vehe­ment die Flut von Mil­lio­nen an Migranten, wobei er mit seinen NGOs aktiv dabei mith­il­ft. In seinen Augen sind eigen­ständi­ge Kul­turen, Tra­di­tio­nen, Heimat­denken und Nation­al­staat­en, völ­lig über­holt und es muss ein kul­tur­los­er und gren­zen­los­er gross­er Ein­heits­brei her. Dies wird durch eine totale Zer­störung der bish­eri­gen Werte und Gesellschafts­for­men erre­icht, mit gle­ichzeit­iger völ­li­gen Durch­mis­chung der Bevölkerung.

Kevin R.: Hab schon immer gesagt,dass es ein hin­ter­hältiger US-jüdis­ch­er plan ist !!

Frank W.: Dieser Soros ist eine elende Krea­tur, der man endlich den Garaus machen muß

Hans G.: Unsere Linken ste­hen auf der Seite des zion­is­tis­chen Schw­er­stver­brech­ers — welche Überraschung …

Susanne H.: Der Kern hat ja auch einen Sil­ber­stein dann wun­dert man sich nicht über einen Soros

Peter K.: Der Kern und seine Fre­unde aus Israel das gibt zu denken da steckt viel mehr dahinter

Mar­ti­na J.: Ich frage mich, was daran eine „anti­semi­tis­che Ver­schwörungs­the­o­rie” ist wenn man eine Per­son auf­grund sein­er Ille­galen Machen­schaften kri­tisiert? Soros ist ein Ver­brech­er! In Frankre­ich verurteilt, Bank of Eng­land in den 90er zum Sturz gebracht, Finanzi­er divers­er NGO’s die u.a. die Flüchtlingsin­va­sion vorantrieben und organ­isierten. Der Mann hat also nicht ohne Grund in mehreren Län­dern Ein­rei­se­ver­bot. Der Phillip­in­sche Präsi­dent Duterte hat sog­ar ein Kopfgeld auf ihn ange­set­zt. Das Kern sich wichtig macht wun­dert mich nicht, er ist ja schließlich ein enger Ver­bün­de­ter und wie er im Inter­view sagte „ein guter Bekan­nter mit dem man sich gerne Aus­tauscht”. Mein­er Mei­n­ung nach ist Kern nur eine Mar­i­onette, ges­teuert von Georg Soros.

Ady R.: Der steuert die ganze Welt

Daniel S.: Eigtl heisst er ja Georgey Schwarz

Sabahudin R.: Soros ist geld­jude und rep­tiloid, guden­nus ver­traut auf seinen hausverstand

Zeljko K.: Soros, Sil­ber­stein, Fir­men in Israel da kann nichts gutes dabei herauskommen.

Chris T.: Vielle­icht sollte man den Leuten aufk­lären wer der Hr.Soros ist

Andrea F.: Noch ver­weigern zuviele die Realität.…stecken den Kopf in den Sand.…die Roth­schilds haben Macht über die Banken das gesamte Banken­sys­tem lauft bei den Roth­schilds zusammen!!!

Herib­ert K.: Ich bin der Mei­n­ung das es schon höch­ste Zeit wäre, wenn dieser Soros endlich ein­mal von der Bild­fläche ver­schwinden würde

Wern­er S.: Wer soll diesen Finanzhai stop­pen? Hat doch über­all die Fin­ger im Spiel. Glaube sog­ar daran, dass SOLCHE LEUTE Jörg Haider aus der Kurve fliegen liessen. Warum, wis­sen wir alle!

Fritz K.: Weg mit dem alten Affen! !!!

Gude­nus: „Ste­ht Soros hin­ter Kurz?“

Die – schein­heilige – Frage, ob Soros hin­ter Kurz ste­ht, ihn dirigiert und bezahlt, hat im Vor­jahr schon Monate, bevor der SPÖ-Berater Tal Sil­ber­stein über ein dies­bezüglich­es Post­ing gestolpert ist, recht­sex­treme Pub­lika­tio­nen, aber auch einzelne FPÖ-Poli­tik­er inten­siv beschäftigt. Ganz in der Tra­di­tion ein­schlägiger anti­semi­tis­ch­er Ver­schwörungs­geschicht­en wur­den Net­zw­erke von Poli­tik­ern kon­stru­iert, die von Soros ver­meintlich bezahlt oder zumin­d­est gelenkt würden.

Am 27. August 2017 hat nicht nur Tal Sil­ber­stein in der von seinem Team gebastel­ten Face­book-Seite „Die Wahrheit über Sebas­t­ian Kurz“ Soros als „Ein­flüster­er“ von Sebas­t­ian Kurz beze­ich­net, son­dern auch Johann Gude­nus hat dazu eine „Frage“ gestellt. Zehn Tage zuvor hat er sich allerd­ings zu der Frage schon eine passende Antwort gegeben und Kurz, aber auch Kern als „Soros-Jünger“ bezeichnet.

Die Fans von Gude­nus stellen keine Fra­gen, son­dern geben Antworten – zumeist in dem von Gude­nus vorge­fer­tigten Rahmen:

Wal­ter W.: Ganz sich­er wird Fake­basti von diesem Weltver­nichter, und Halsab­schnei­der Soros finanziert, und so ein­er will öster­re­ichis­ch­er Bun­deskan­zler wer­den. Hal­lo geht’s noch?

Hel­mut H.: Wenn ich vieles annehme, daß aber nicht.Soros muss wohl für alles herhalten

Her­bert W.: Oh Jach­we , gibt doch keine Roth­schilds , Rock­ys , Gold sax , Freimau­r­er ! Alles Verschwörungstheorien !!!

Mar­garete K.: ich bin eine alte Oma! Habe aber schon lange gegoogelt und weiß das Kurz und Schüs­sel auf Soros Liste ste­hen. Merkel hat Berater von Soros. Nicht alle Alten glauben Politiker

Elfriede L.: SOROS ist der Autragge­ber von Merkel! Sie hat den Auf­trag, Europa zu islamisieren!

Wern­er M.: Würde mich über­haupt nicht wun­dern. Bei unseren selb­ster­nan­nten Groß­parteien ziehen doch nur die Großver­brech­er wie dieser Sil­ber­stein oder der Soros Die Fäden für die höri­gen Mar­i­onet­ten Kurz und Kern.

Lucy C.: Du hast die allum­fassende Roth­schild­fam­i­lie vergessen, deten Hand­langer Soros ist!! Es gehören auch die Rock­e­fellers etc. dazu!!

Mar­tin R.: Voll­trot­tel Kurz ist doch nur mehr der Gehalts­bezieher von diesem Ober­dreckschwein Soros

Der Klubob­mann der FPÖ hat seit 30. März 2017 eine mas­sive anti­semi­tisch codierte Kam­pagne gegen George Soros geführt und viele sein­er Fans zu deut­lich anti­semi­tis­chen, ver­schwörungs­the­o­retis­chen und/oder ein­fach schlicht wider­lichen Reak­tio­nen provoziert. Die Löschung dieser Kom­mentare, aber auch jen­er Post­ings von Gude­nus, die deut­lich anti­semi­tis­che Spuren tra­gen, wäre wohl das Mindeste.