Marco Feingold wird 104 – Glückwünsche und Infos

Marco Feingold, KZ-Überlebender und Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Salzburg wird am Sonntag (28. Mai 2017) 104 Jahre. Wir gratulieren herzlich, Mazel tov!
Wir schließen uns den eintrudelnden Geburstagswünschen an und geben einige wieder. Außerdem verlinken wir ein paar Artikel über ihn für jene die ihn nicht kennen oder noch besser kennen lernen wollen.

Pressemitteilung vom 24.05.2017: MKÖ gratuliert seinem Vorstandsmitglied zum 104. Geburtstag: „Für uns ist Marco Feingold ein Held

Das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) vertritt die Überlebenden des nationalsozialistischen Konzentrationslagers Mauthausen und seiner Außenlager sowie das Vermächtnis der KZ-Überlebenden für ein „Nie wieder Faschismus!“. Einer dieser Überlebenden ist zum Glück noch immer Teil des MKÖ-Vorstands.

MKÖ-Vorsitzender Willi Mernyi gratuliert Vorstandsmitglied Marco Feingold im Namen des gesamten MKÖ-Vorstands zu seinem 104. Geburtstag: „Es bedeutet uns so viel Marco Feingold bei uns im Vorstand zu haben. Er ist für uns mit seinem unermüdlichen Engagement und seinem Eintreten für ein „Niemals wieder“ nicht nur ein Vorbild, sondern ein Held. Wir gratulieren ihm von ganzen Herzen zu seinem 104. Geburtstag am Sonntag, den 28. Mai 2017 und wünschen ihm für die kommenden Jahre viel Gesundheit und Freude.“ (Quelle: OTS APA)

Artikel zu und über Marco Feingold:
– kurier.at, 22.5.2017: Marko Feingold: „Geschichte kann sich wiederholen“
– thomastrenkler.at, 10.5.2015: “Ich war wohl der erste Österreicher, der nach Auschwitz kam”
– Otto Müller Verlag: Wer einmal gestorben ist, dem tut nichts mehr weh