Verhetzung (IV): Ärztekammer zeigt Arzt wegen Verhetzung an

Im Kuri­er“ vom 27.10. 2016 erhielt der „Tankstellen“-Arzt Dieter Zakel aus­führlich Gele­gen­heit, sich über die „Het­zmeute“, der er ange­blich aus­geliefert ist, auszu­lassen. Er habe sich keine straf­bare Hand­lung zuschulde kom­men lassen, erk­lärte Zakel dem „Kuri­er“. Die Ärztekam­mer sieht das anderes und zeigt ihn wegen islamhas­serischen Äußerun­gen wegen Ver­het­zung an.