Salzburg: Die „Neue” Rechte. Wer sie ist. Woher sie kommt. Was sie will.

Diskus­sion mit Uwe Sail­er und Karl Öllinger.

Don­ner­stag, 16. Juni 2016,
18.30 Uhr
in der Academy-Bar
Franz-Josef-Straße 4
5020 Salzburg

Junge Män­ner stür­men Uni-Ver­anstal­tun­gen wie einst die SA, sie schüt­ten Kun­st­blut auf Gebäude poli­tis­ch­er Geg­n­er, sie klet­tern auf das Dach des Burgth­e­aters: Die Iden­titären sind die medi­al wirk­same Speer­spitze der „Neuen Recht­en” in Österreich.
Doch was wollen die Iden­titären und die anderen Grup­pen eigentlich?
Woher kom­men sie? Sind sie wirk­lich ein kalkuliertes Pro­dukt der recht­en Parteien in Europa? Gibt es Querverbindun­gen zur FPÖ?
Und vor allem: Wie kann man ihnen poli­tisch begegnen?

Uwe Sail­er (ehe­ma­liger Kripobeamter, Daten­ex­perte und Angst­geg­n­er der FPÖ) und Karl Öllinger (Nation­al­ratsab­ge­ord­neter der Grü­nen und Mitini­tia­tor der Plat­tform stopptdierechten.at) sind aus­gewiesene Experten zum The­ma „Neue” Rechte. Sie geben einen Überblick über Zusam­menset­zung, Ide­olo­gien, Meth­o­d­en, Verbindun­gen und Gefährlichkeit dieser Gruppen.

https://www.facebook.com/events/240739362969503/