Wien: Saalsturm durch rechtsextreme Pöbeltruppe

Lesezeit: 3 Minuten

Rund 30 Akti­vis­tIn­nen der Iden­ti­tä­ren haben am 14.4. wäh­rend einer Auf­füh­rung des Stücks „Die Schutz­be­foh­le­nen“ von Elfrie­de Jeli­nek im Audi­max der Uni Wien die Büh­ne gestürmt. Dort ent­roll­ten sie dann Trans­pa­ren­te und Fah­nen, brüll­ten Paro­len und ver­spritz­ten Kunst­blut gegen die Schau­spie­ler und das Publi­kum. Tei­le des Publi­kums sorg­ten dann dafür, dass die Auf­füh­rung nach sie­ben Minu­ten Unter­bre­chung wie­der­auf­ge­nom­men wer­den konnte.

„Die Dar­stel­ler des mit dem Nes­troy­preis aus­ge­zeich­ne­ten Stücks „Die Schutz­be­foh­le­nen“ von Jeli­nek an der Uni Wien sind Schutz­su­chen­de aus Syri­en, Afgha­ni­stan und dem Irak. So wur­de das Dra­ma auch nach einem Kon­zept und unter der Regie von Tina Leisch und Bern­hard Dechant unter dem Titel „Schutz­be­foh­le­ne per­for­men Jelin­eks Schutz­be­foh­le­ne“ auf­ge­führt“, berich­tet der ORF Wien. Zum Stück von Elfrie­de Jeli­nek gibt es auf Wiki­pe­dia eine aus­führ­li­che Dar­stel­lung.


Saal­sturm 1938
Saal­sturm 2016

An die 800 Besu­che­rIn­nen waren zu der Auf­füh­rung im Audi­max, die von der ÖH der Uni Wien orga­ni­siert wur­de, erschie­nen. Von der ÖH gibt es eine aus­führ­li­che Stel­lung­nah­me zu der Atta­cke der iden­ti­tä­ren Pöbel­trup­pe: „Meh­re­re Per­so­nen aus dem Publi­kum sowie die per­for­men­den Geflüch­te­ten wur­den geschla­gen, gesto­ßen und ver­letzt. Die laut DÖW neo­fa­schis­ti­schen Gewalttäter_innen mach­ten dabei kei­nen Unter­schied zwi­schen Erwach­se­nen, Schwan­ge­ren oder Kin­dern, die unter den Schauspieler_innen waren.“

Mitt­ler­wei­le gibt es zahl­rei­che poli­ti­sche Reak­tio­nen auf die Stör­ak­ti­on der rechts­exte­men Iden­ti­tä­ren. Albert Stein­hau­ser, Jus­tiz­spre­cher der Grü­nen, spricht von „Nazi-Metho­den“ und ver­langt eine kla­re Distan­zie­rung der FPÖ, da immer wie­der „per­so­nel­le Ver­bin­dun­gen zwi­schen den gewalt­be­rei­ten Iden­ti­tä­ren und der FPÖ sicht­bar gewor­den“ sind. Bea­te Meinl-Rei­sin­ger von den Wie­ner Neos bezeich­net die Stör-Akti­on der Rechts­extre­men als „alar­mie­rend und inak­zep­ta­bel“ . Andre­as Schie­der, Klub­ob­mann der SPÖ im Natio­nal­rat, erwähnt den Saal­sturm der Rechts­extre­men in einer Pres­se­aus­sendung zum SPÖ-Prä­si­dent­schafts­kan­di­da­ten Rudolf Hunds­tor­fer, der in einer eige­nen Stel­lung­nah­me von einem „Alarm­zei­chen“ spricht.

Dröh­nen­des Schwei­gen herrscht bis­her nur von der ÖVP, wäh­rend von den hin­te­ren Rei­hen der FPÖ  (z.B. von den Wie­ner Bezirks­rä­ten Jan K. Paw­lik, Katha­ri­na Wal­ter und RFJ St. Pöl­ten) sogar offe­ne Zustim­mung zum rechts­extre­men Saal­sturm kommt. Auf­fäl­lig ist, dass es den Iden­ti­tä­ren mit die­ser und ande­ren Aktio­nen gelingt, so ziem­lich alles, was in Öster­reich rechts­extrem ist, zu begeis­tern: ehe­ma­li­ge Akti­vis­ten des neo­na­zis­ti­schen BfJ (Bund frei­er Jugend), Pegi­da, Hoo­li­gans und die dekla­rier­ten Rechts­extre­men in der FPÖ.

Stürmung der Vorstellung "Die Schutzbefohlen" im audimax der Uni Wien, 14.04.2016 - Bildquelle: Armin Rudelstorfer (c)

Stür­mung der Vor­stel­lung „Die Schutz­be­foh­len” im audi­max der Uni Wien, 14.04.2016 — Bild­quel­le: Armin Rudels­tor­fer ©

Stürmung der Vorstellung "Die Schutzbefohlen" im audimax der Uni Wien, 14.04.2016 - Bildquelle: Armin Rudelstorfer (c)

Stür­mung der Vor­stel­lung „Die Schutz­be­foh­len” im audi­max der Uni Wien, 14.04.2016 — Bild­quel­le: Armin Rudels­tor­fer ©

Zerschneiden der Identitären-Fahne nach deren Störung der Vorstellung "Die Schutzbefohlen" im audimax der Uni Wien, 14.04.2016 - Bildquelle: Armin Rudelstorfer (c)

Zer­schnei­den der Iden­ti­tä­ren-Fah­ne nach deren Stö­rung der Vor­stel­lung „Die Schutz­be­foh­len” im audi­max der Uni Wien, 14.04.2016 — Bild­quel­le: Armin Rudels­tor­fer ©

Stürmung der Vorstellung "Die Schutzbefohlen" im audimax der Uni Wien, 14.04.2016 - Bildquelle: Peter R. Horn

Stür­mung der Vor­stel­lung „Die Schutz­be­foh­len” im audi­max der Uni Wien, 14.04.2016 — Bild­quel­le: Peter R. Horn

Stürmung der Vorstellung "Die Schutzbefohlen" im audimax der Uni Wien, 14.04.2016 - Bildquelle: Peter R. Horn

Stür­mung der Vor­stel­lung „Die Schutz­be­foh­len” im audi­max der Uni Wien, 14.04.2016 — Bild­quel­le: Peter R. Horn

Stürmung der Vorstellung "Die Schutzbefohlen" im audimax der Uni Wien, 14.04.2016 - Bildquelle: Peter R. Horn

Stür­mung der Vor­stel­lung „Die Schutz­be­foh­len” im audi­max der Uni Wien, 14.04.2016 — Bild­quel­le: Peter R. Horn