Graz: Erst Nazi-Schmiererei, dann Brand

Am Freitagabend (zwischen 22 und 23h) schmierten bisher unbekannte Täter Hakenkreuze, die „88“ und „KZ Graz“ auf einen Sichtschutzzaum beim derzeit unbewohnten Flüchtlingsnotquartier in einem ehemaligen Einkaufszentrum am Grillweg. Am Samstagabend brach im ersten Stock des Gebäudes dann ein Brand aus. Eine Schnelldiagnose gib es auch schon dafür: Kurzschluss soll die Ursache sein. Fragt sich nur, bei wem.