Klagenfurt: Nazi –Schreier verurteilt

Nähere Angaben über den jungen Kärntner fehlen leider in dem kurzen Bericht der „Kleinen Zeitung“ http://www.kleinezeitung.at/k/kaernten/gericht/4908537/Landesgericht-Klagenfurt_Zehn-Monate-fur-Heil-HitlerRuf . Jedenfalls stand er am Mittwoch, 20. Jänner vor einem Geschworenengericht, weil er im Vorjahr minutenlang geschrien hatte. Nazi-Parolen. Wo genau, geht aus dem Bericht der „Kleinen“ nicht hervor. Es gab im Vorjahr auch keine Berichte über sein Geschrei. Fast hätte er also vergeblich geschrien – jetzt hat er zumindest ein mehrstimmiges Urteil dafür erhalten.

„Heil Hitler“, „Ihr Scheiß Juden, ihr Scheiß Moslems, ihr gehört alle vergast“, das war im Repertoire des Nazi-Schreiers enthalten, der seine Parolen nicht einmal dann stoppen wollte, als schon die Polizei gegen ihn einschritt. „Mehrere Minuten hindurch“ hat er gebrüllt – mit dem Resultat, dass er wegen NS- Wiederbetätigung vor den Geschworenen antreten musste.

Dort war’s dann aus mit der Schreierei und die Geschworenen befanden ihn für schuldig im Sinne der Anklage. Das bedeutet einstweilen: zehn Monate bedingter Haft. Der Angeklagte nahm das Urteil an, die Staatsanwaltschaft gab noch keine Erklärung ab, daher ist das Urteil noch nicht rechtskräftig.