Unden und die alte Frau aus Schweden

Der Arzt Thomas Unden, der sich selbst zum Präsidentschaftskandidaten ausgerufen hat, nachdem er angekündigt hatte, Flüchtlinge in seiner Kassenpraxis nicht mehr zu behandeln, dürfte mittlerweile viel Tagesfreizeit haben, denn auf seinem FB-Konto postet er zeitweise im Stundentakt. Zumeist Fotos, bei denen er grimmig durch die Gegend blickt. Oder das Foto einer furchtbar misshandelten alten Frau aus Schweden. Pure Hetze!

Unden veröffentlicht und teilt das Foto, das er von der rechtsextremen Seite „Netzplanet“ ohne eigenen Kommentar übernommen hat, am 14. Jänner 2016. Der Kommentar stammt von der rechtsextremen Seite „Netzplanet“:

„Dieses Foto sollten sich alle Klatschaffen und Stofftierwerfer in Deutschland ansehen. So sieht eine 75-jährige Frau aus, nachdem sie von muslimischen Flüchtlingen vergewaltigt und schwer missbraucht wurde. Was muss in Europa noch alles passieren, bis die Völker endlich aufwachen und zu Millionen auf die Strasse gehen?“.

Die Postings, die bei Unden zu diesem Foto und Text abgesondert werden, sind entsprechend:

„Ihre Mittäter sprechen schwedisch und deutsch. Die Frauen dieser Schänder rennen hier mit schwangeren Bäuchen und Kinderwagen rum, wo bleibt deren Protest. Gut sie kennen es nicht anders, sonst wären sie nicht schwanger“ oder „Gott, wie pervers dieser Abschaum doch ist!“.


Das Gerücht, A. Paul Weber

Ein Poster weist darauf hin, dass das Foto nichts mit Schweden und muslimischen Flüchtlingen zu tun hat und verlinkt zu „Mimikama“. Dieses Posting wird völlig ignoriert, es wird ungeniert weitergehetzt – bis zum nächsten Posting von Unden.

Dabei ist die Sache sehr eindeutig. Das Foto stammt nicht aus Schweden, es behandelt auch keinen aktuellen Vorfall, sondern einen brutalen Überfall auf eine Frau in Südafrika im Oktober 2014. Schlimm genug, dass die alte Frau so brutal niedergeschlagen und beraubt wurde – aber es war

1). keine Vergewaltigung, sondern ein Raubüberfall.
2). Nicht in Schweden, sondern in Südafrika fand der Überfall statt
3).Der Überfall fand 2014 und nicht 2016 statt
4). Es waren keine muslimischen Flüchtlinge, sondern südafrikanische Räuber.

Das alles ist detailliert auf „Mimikama“ beschrieben. Den Link dazu hat Unden von dem schon erwähnten Poster erhalten, aber das verstörende Hetzfoto mit der alten Frau, die angeblich in Schweden von muslimischen Flüchtlingen vergewaltigt und misshandelt wurde, findet sich noch immer auf dem Facebook-Konto von Unden.