Tschürtz tauscht sich nicht aus

Lesezeit: 1 Minute

Die rechts­extre­men Iden­ti­tä­ren besu­chen wie­der ein­mal ganz offi­zi­ell den Ring Frei­heit­li­cher Jugend im Bur­gen­land und wol­len über einen gro­ßen Aus­tausch reden. FPÖ-Obmann Tschürtz fühlt sich ange­grif­fen, er will sich nicht aus­tau­schen (las­sen) und hadert mit dem ungüns­ti­gen Zeit­punkt: schließ­lich hat ja sein För­de­rer, Lan­des­haupt­mann Nießl, der gera­de die ÖVP gegen die FPÖ aus­ge­tauscht hat, erklärt, die Blau­en im Bur­gen­land sei­en ganz anders, nicht rechts­extrem und so.