Das Lager Jasenovac: Der Massaker an Serben, Juden und Roma durch die Ustascha im Zweiten Weltkrieg”

Do, 21. Mai 2015, 19:00h
Ver­anstal­tung­sort ist das Romano Cen­tro, Hof­mannsthal­gasse 2/2, 1030 Wien

Dr. Alexan­der Korb: „Das Lager Jasen­o­vac: Der Mas­sak­er an Ser­ben, Juden und
Roma durch die Ustascha im Zweit­en Weltkrieg”

Während des Zweit­en Weltkriegs verübten kroat­is­che Faschis­ten Massen­morde an mehr als 300.000
Juden, Ser­ben und Roma. Damit ver­fol­gten sie das Ziel, einen ein­heitlichen Nation­al­staat ohne religiöse und eth­nis­che Min­der­heit­en zu schaf­fen. Das kroat­is­che Konzen­tra­tionslager Jasen­o­vac verdient
hier­bei beson­dere Aufmerk­samkeit, da es nicht nur größte und zen­trale Lager des kroatischen
Ustascha-Staates war, son­dern auch, weil es zum Sym­bol für den Massen­mord an den Roma auf dem
Balkan während des Zweit­en Weltkriegs wurde. Der Vor­trag berichtet vom Massen­mord an den Roma
und den Schwierigkeit­en, diesen zu erforschen. Zudem nähert er sich Jasen­o­vac als einem Ort der
Ver­nich­tung ver­schieden­er Grup­pen von Men­schen an.

Alexan­der Korb ist Direk­tor des Stan­ley Bur­ton Cen­tre for Holo­caust and Geno­cide Stud­ies an der
Uni­ver­sität Leices­ter und lehrt dort Neueste Europäis­che Geschichte. Für sein jüng­stes Buch über die
Gewalt im Zweit­en Weltkrieg auf dem Balkan („Im Schat­ten des Weltkriegs”, Ham­burg 2013) gewann
er mehrere Forschungspreise.