Niemals vergessen: Ernst Kirchweger. Das erste Opfer rechtsradikaler Gewalt in der 2. Republik

http://www.doew.at/termine/niemals-vergessen-ernst-kirchweger#borodajkewycz

Enthüllung von Steinen der Erinnerung, 31. März 2015

Am 31. März 1965 wurde der Antifaschist Ernst Kirchweger (12. 1. 1898 – 2. 4. 1965) bei einer Demonstration gegen den antisemitischen Universitätsprofessor Taras Borodajkewycz vom Rechtsextremisten und RFJ-Mitglied Gunther Kümel niedergeschlagen. Zwei Tage später erlag er seinen Verletzungen.

Die Steine der Erinnerung, die an Ernst Kirchweger erinnern, wurden an etwa jener Stelle angebracht, an der er tödlich verletzt wurde.

Dienstag, 31. März 2015, 17.00 Uhr
Philharmonikerstraße 2-4 (vor dem Hotel Sacher), 1010 Wien