Wien: Antisemitische Attacke auf Gedenktafel

Am 13. November wurde die Tafel, die wenige Tage zuvor zum Gedenken für die von den Nazis ermordeten jüdischen Schüler und Lehrer des Gymnasiums Fichtnergasse und für jüdische BewohnerInnen der umliegenden Häuser in Hietzing enthüllt wurde, von bisher unbekannten antisemitischen Tätern geschändet: die Gedenktafel wurde aus der Verankerung gerissen und auf den Boden geworfen.


⇒VHS Hietzing

Anzeige wurde erstattet, Protest und entschiedene Verurteilung der rechtsextremen und antisemitischen Attacke kamen von der SPÖ bzw. ihrem Hietzinger Vorsitzenden Schmid, von den Grünen Hietzing und deren Klubobmann Stöckler sowie der VHS Hietzing.

Der Direktor der VHS Hietzing, Robert Streibel: “Wer glaubt mit dieser Zerstörung die Erinnerung an die Opfer zu verhindern, hat sich getäuscht. Die Tafel wird restauriert und neuerlich aufgestellt“.