Stadtwache Linz: FPÖ- Wimmer in Erklärungsnot

Zwei ehemalige Mitarbeiter haben in „Profil“ Nr. 13/ 2014 schwere Vorwürfe gegenüber dem Ordnungsdienst der Stadt Linz, der Stadtwächter- Truppe von Detlef Wimmer ( FPÖ-Stadtrat) erhoben. Aggressive Jagd auf bettelnde Personen war der eine, ein Nazi-Plakat im Pausenraum der andere Vorwurf. Stimmt nicht, sagte Stadtrat Wimmer. Stimmt doch, stellt sich jetzt heraus.

Im Pausenraum der umstrittenen Stadtwache soll das Foto eines Stadtwächters gehängt haben – mit der einschlägigen Bildunterschrift „Flink wie ein Windhund, hart wie Kruppstahl und zäh wie Leder – dass (sic!) ist ein Deutscher Junge“.

Detlef Wimmer, der freiheitliche Stadtrat, dementierte gegenüber dem „Kurier“ (OÖ-Ausgabe) Anfang dieser Woche noch: „Ich hab’ mich vergewissert, dass es ein solches Bild nicht gibt. Davon weiß ich einfach nichts“.

Mittlerweile ist nach Recherchen des Kurier OÖ klar, dass es diese Bild doch gegeben bzw. sich der Vorfall im Oktober 2013 ereignet hat. Detlef Wimmer kann sich jetzt aussuchen, welches Image für ihn günstiger ist: ein Sicherheitsstadtrat, der keine Ahnung hat, was in seiner Sicherheitstruppe läuft oder ein Sicherheitsstadtrat, der es zwar weiß, aber bis zum Beweis des Gegenteils leugnet. Wir warten gespannt auf die umfassende Aufklärung!

Zur Berichterstattung des Kurier OÖ hier und hier.