Buchbesprechung: Rechtspopulismus in Zeiten der Krise

Lesezeit: 1 Minute

Mitt­woch, 08. Janu­ar 2014, 19.00
Depot, Brei­te Gas­se 3, 1070 Wien

Aus den Euro­pa­wah­len 2014 wer­den die rechts­po­pu­lis­ti­schen Par­tei­en wahr­schein­lich gestärkt her­vor­ge­hen. Die euro­päi­sche Finanz­kri­se scheint nicht nur sozia­le, son­dern auch poli­ti­sche Fol­gen zu haben. Das vor­lie­gen­de Buch bie­tet eine Ana­ly­se des Zusam­men­spiels von Austeri­täts­po­li­tik und rechts­po­pu­lis­ti­schen Dis­kur­sen und stellt die The­se auf, dass die Insze­nie­rung der euro­päi­schen Finanz­kri­se rechts­po­pu­lis­ti­schen Inter­pre­ta­tio­nen eine täg­li­che Büh­ne bietet.

Sebas­ti­an Rein­feldt, Politikwissenschafter
Karl Öllin­ger, stopptdierechten.at
Susan­ne Wie­ge­le, Autorin und Lehrerin
Sebas­ti­an Rein­feldt: Wir für euch. Rechts­po­pu­lis­mus in Zei­ten der Kri­se. Unrast Ver­lag, Müns­ter 2013