jungle world: Interview mit psiram.com

Erst vor kurzem wurde aus dem Aufk­lärungs-Wiki Esowatch die Home­page psiram.com (Psir­am, ein Akro­nym aus Pseudowis­senschaft, Irratio­nale Überzeu­gungssys­teme, Alter­na­tive Medi­zin). Diese bietet nun einen eige­nen Blog, ein Forum und das alt­bekan­nte Wiki und beschäftigt sich schw­er­punk­t­mäßig nicht nur kri­tisch mit Eso­terik, son­dern auch Ver­schwörungs­the­o­rien und anderen irra­tionalen und aufk­lärungsre­sisten­ten Ide­olo­gien, die nicht von vorn­here­in als eso­ter­isch wahrgenom­men werden.


Web­site von psiram.com
-

Grund genug für die linke Wochen­zeitung jun­gle world Psir­am zu ihrem Pro­jekt und ihrer Arbeit zu inter­viewen und diese beispiel­sweise zum Zusam­men­hang von Eso­terik und Recht­sex­trem­is­mus zu befragen:


jun­gle world: Wer sich bei Psir­am schlau macht, merkt schnell, dass Eso­terik häu­fig mit recht­sex­tremem Gedankengut ein­herge­ht. Warum sind Eso­terikan­hänger so empfänglich für ras­sis­tis­che, anti­semi­tis­che und ver­schwörungs­the­o­retis­che Ideologien?

Psir­am: Zum einen, weil mit dem Zugang zur Eso­terik die kri­tis­che Dis­tanz als Kon­trol­linstanz für das eigene Urteilen lah­mgelegt wird. Wer ohne kri­tis­che Prü­fung glaubt, fol­gt dem Glauben über­all hin, auch in Abgründe. Zum anderen haben ras­sis­tis­che, anti­semi­tis­che und ver­schwörungs­the­o­retis­che Posi­tio­nen eine Eigen­schaft, die sie mit der Eso­terik teilen: Sie sind, ver­glichen mit dem ratio­nal und natur­wis­senschaftlich geprägten Welt­bild, reduktionistisch.

Vom Stand­punkt der wis­senschaftlichen Ver­nun­ft betra­chtet, ist die Welt prinzip­iell, möglicher­weise auch nur in bes­timmten Graden, ver­ste­hbar. Der Preis dafür ist allerd­ings die Ein­sicht, dass sie sehr kom­plizierten Geset­zmäßigkeit­en fol­gt, von denen viele Men­schen entwed­er intellek­tuell über­fordert oder emo­tion­al angewidert sind. Noch das absur­deste Geschwafel über Fein­stof­flichkeit und irgendwelche Schwingun­gen ist ein­fach­er zu ver­ste­hen als das Hig­gs-Boson, und die Ästhetik ein­er Märchen­welt ist ein­fach­er zugänglich als die Bio­chemie ein­er Autoim­munreak­tion. Eso­terik bietet ein­fache, aber eben völ­lig halt­lose Ver­ständ­nis­mod­elle für die Welt.

Die gle­iche Vere­in­fachungs­masche find­et man bei den genan­nten Ide­olo­gien. Infiziert man eso­ter­ische Welt­mod­elle damit, erhält man sehr schnell eine beträchtliche Schnittmenge in der Anhänger­schaft. Diese Infek­tion geschieht umso leichter, da Eso­terik und solche Ide­olo­gien aus mythol­o­gis­chen Quellen schöpfen – manch­mal sog­ar aus denselben.

Auch wenn Eso­terik mehrheitlich mit rechtem Gedankengut Hand in Hand geht, ist irra­tionales Ver­hal­ten kein Alle­in­stel­lungsmerk­mal der Braunen. Auch in der Linken gibt es sek­tiererische Grup­pen. Und Marx­is­mus-Lenin­is­mus ist nach unserem Dafürhal­ten eben­falls eine Pseudowis­senschaft. (Zitiert von jungle-world.com, Elke Wittich)

Link zum voll­ständi­gen Inter­view.

psiram.com