Gamma: Schützte der Verfassungsschutz die „Hammerskins“?

Es ist ziem­lich viel, aber lesenswert, was die Jour­nal­istin Cari­na Boos auf dem Blog Gam­ma an Beweisen bzw. Vor­wür­fen zusam­menge­tra­gen hat, wie deutsche Ver­fas­sungss­chutzbe­hör­den den Recht­ster­ror­is­mus, vor allem die mil­i­tan­ten Struk­turen von Blood & Hon­our und Ham­mer­skins klein­gere­det und –geschrieben haben.

Ver­fas­sungss­chützer haben dem­nach bere­its vorhan­dene Erken­nt­nisse der deutschen Krim­i­nalpolizei (Bun­deskrim­i­nalamt, Lan­deskrim­i­nalämter) über recht­ster­ror­is­tis­che Struk­turen und die Kam­er­ad­schaftsszene regel­recht „kleingeschrieben“ und umgedeutet.

Bezüge nach Öster­re­ich ergeben sich durch die Per­son von Thomas „Ace“ Ger­lach, der im Vor­läufer des Alpen-Donau- Forums, dem „Heimatschutz­fo­rum“ aktiv war.


„Ace” aus dem „Heimatschutz­fo­rum”
-

Mehr zur Per­son des Thomas „Ace“ Ger­lach gibt es auf dem Blog Vencer­e­mos!.

Wesentlich erscheint uns der Kom­men­tar der Gam­ma-Redak­tion zu dem Beitrag:

„Ent­ge­gen der Redak­tion­sprax­is erscheint dieser Gas­tar­tikel trotz sein­er Länge ungekürzt. Ger­ade die Details sind entschei­dend und bewahren vor Verkürzun­gen, die in unhalt­baren Ver­schwörungs­the­o­rien mün­den. Uns stört daran nicht nur, dass manche AntifaschistIn­nen bere­it sind, ihnen zuzus­tim­men. Son­dern vor allem, dass es sich dabei um einen Ent­las­tungsver­such der Recht­en han­delt. Er lässt sich aber durch­schauen wie auch der Ent­las­tungsver­such der Behör­den.“ (gamma.noblogs.org)