Spurensuche im Netzwerk paramilitärischer deutscher Neonazis

Berlin rechtsaußen mit einer Recherche über Neonazis, Waffen und Wehrsport und wie „über eine gewachsene internationale Vernetzung und über die Verflechtung mit kriminellen Milieus“ der „Zugang zu notwendigen Knowhow, Material und Räumen“ gewährleistet wird.

„Folgt man zum Beispiel den Spuren einer Reisegruppe von Neonazis aus dem Magdeburger Raum, die im Februar 2009 ein Schießtraining in Bulgarien durchführten, so lassen sich Konturen ihres Netzwerkes erkennen. Dass dabei Links und Querverweise auftauchen, die zu mutmaßlichen Unterstützer_innen des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) führen, ist kaum ein Zufall“, so
Berlin rechtsaußen – Nur eine Gang von Vielen? einleitend.