Angriff eines Burschenschafters?

Nach Tagen der Propaganda von Seiten der FPÖ, die rund um die Proteste gegen den WKR-Ball von bürgerkriegsähnlichen Zuständen berichtet, lichtet sich der Schleier der Nebelgranaten langsam.

Immer deutlicher werden die Hinweise, was sich rund um den Ball abgespielt hat. Ein ehemaliger Bundesrat der SPÖ wird mit einem Schlagring schwer verletzt, ein Junggewerkschafter wird bedroht, JournalistInnen werden gerempelt und geschlagen und es wird auch von Attacken von Neonazis berichtet.

Jetzt ist ein Vorfall bekannt geworden, wo ein Burschenschafter gezielt auf eine Fotografin zumarschierte, auf die Kamera schlug, dabei den Arm der Fotografin festhielt und dabei auch versucht haben soll, ihr die Kamera zu entreißen.

[youtube yUV5R7CUIx8]

Die Videosequenz ist kurz, aber deutlich. Die Fotografin stellt deshalb Strafanzeige wegen des Verdachts der Nötigung (§ 105 StGB) und Sachbeschädigung (§ 125 StGB).

Nach ihren Schilderungen ist der Vorfall direkt vor den Augen der Polizei geschehen, Hilferufe der Frau blieben ungehört. Ganz im Gegenteil, umstehende PolizistInnen sollen dem Angreifer zu Hilfe gekommen sein, die Frau abgedrängt und den rabiaten Burschenschafter sicher weggeleitet haben.

Wir ersuchen um weitere Hinweise zu diesem Vorfall bzw. dem Alten Herren!

Schickt uns bitte weiter Eure Beobachtungen, Gedächtnisprotokolle oder auch Fotos!