Nationalsozialistischer Untergrund (NSU): Zschäpe V‑Frau?!

Netz gegen Nazis berichtet­mit ein­er Über­nahme ein­er Mel­dung der Süd­deutschen über einen Brief, der bestäti­gen soll, dass Beate Zschäpe vom Nation­al­sozial­is­tis­chen Unter­grund (NSU) als V‑Frau mit dem Ver­fas­sungss­chutz zusammenarbeitete.

Brief soll Beate Zschäpes V‑Frau-Tätigkeit bestätigen
Nach Infor­ma­tio­nen von sueddeutsche.de soll der Vater des mut­maßlichen Neon­azi-Ter­ror­is­ten Uwe Mund­los vor län­ger­er Zeit ein anonymes Schreiben erhal­ten haben, das Angaben enthält, dass Beate Zschäpe als V‑Frau mit dem Ver­fas­sungss­chutz zusam­me­nar­beit­ete – und auch, warum. Über dieses Schreiben gibt es einen Akten­ver­merk, wie ver­schiedene Mit­glieder des Thüringer Land­tages auf Anfrage bestätigten. Dem­nach ging der Brief vor dem Abtauchen der drei Neon­azis 1998 beim Vater von Uwe Mund­los ein. Der anonym abge­fasste Brief beschreibt ange­blich auch, warum die Recht­sex­trem­istin in den neun­ziger Jahren mit den Behör­den kooperierte. Beweg­grund soll eine mögliche Strafmilderung für einen Ver­wandten gewe­sen sein. Thürin­gens Jus­tizmin­is­teri­um wollte die Exis­tenz eines solchen Briefes wed­er bestäti­gen noch demen­tieren (sueddeutsche.de).

netz-gegen-nazis.de