Suchbildrätsel mit Tempelwein

Der FPÖ-Abge­ord­nete Josef Riemer hat anscheinend Prob­leme: mit der Trans­parenz, dem Alko­hol und der Geschichte. Da lüftet die neugeschaf­fene Trans­paren­z­daten­bank „Meine Abge­ord­neten“ ein biss­chen den Schleier über die wenig bekan­nten Aktiv­itäten des stillen Mannes aus der Süd­steier­mark. Und was macht der? Er scheut wie ein junges Reh.

Nor­maler­weise sind wir nicht so poet­isch, wenn Frei­heitliche Prob­leme haben. Aber bei Josef Riemer wollen wir sen­si­bel vorge­hen. Schließlich han­delt es sich bei ihm um einen Lyrik­er. Sechs Bände hat er schon geschrieben – und was für welche! Kein Wun­der, dass sie kaum erhältlich sind. Wie und wann macht er das, der Riemer? Der Abge­ord­nete zum Nation­al­rat, Gemein­der­at von Kitzeck, Bezirksparteiob­mann der FPÖ Leib­nitz, stel­lvertre­tende Lan­desparteiob­mann der FPÖ Steier­mark bzw. des Senioren­rings Steier­mark ist er auch noch Ver­sicherungskauf­mann, Aus­bil­dungsleit­er der „Riemer“-Seminare und „Wächter und Wahrer des Tem­pel­weins“.


Riemer reimt rüstig über Rolff

Da kommt jet­zt der Alko­hol ins Spiel. Die Sache mit dem „Wächter und Wahrer des Tem­pel­weins“ sei „eine b’soffene Gschicht“ gewe­sen , erk­lärt Riemer der APA. Kon­se­quenter­weise ist die Home­page der Tem­pel­wein-Wächter offline. Riemer ist ja nicht per­ma­nent besoffen!

Etwas anders gestrickt ist die Sache mit dem Son­nen­rad. All­ge­mein­bil­dung und geschichtliche Ken­nt­nisse zählen nun ein­mal nicht zu den Stärken von FPÖ-Poli­tik­ern! 88? Unsere Ehre heißt Treue? Son­nen­rad oder Schwarze Sonne? Da ver­ste­hen FPÖler nur Hump oder Dump! Riemer, der Lyrik­er, hat 1993 ein Haus samt Keller erwor­ben. Ver­mut­lich kann er heute noch die Kauf­belege vor­weisen. Aber was ein Son­nen­rad sein soll? Also bitte, immer diese Unter­stel­lun­gen, mit denen ver­sucht wird, Frei­heitliche in eine bes­timmte Ecke zu drän­gen! Riemer hat­te jeden­falls keine Ahnung – na sich­er! Ver­mut­lich hat­te Riemer, der stel­lvertre­tende Parteivor­sitzende der FPÖ Steier­mark, auch noch nie die Gele­gen­heit, seinen Chef Ger­hard Kurz­mann dazu zu befra­gen. Der hätte es ver­mut­lich gewusst. So aber bleibt dieser Bil­dun­gauf­trag wieder bei uns hängen.

Also gut, das Son­nen­rad. Da kann man ruhig Wikipedia ver­trauen. Ungläu­bige Nazis kön­nen sich bei Meta­pe­dia informieren. Bei Riemer erfährt man nichts mehr über sein Son­nen­rad im Keller. Das ist näm­lich offline, obwohl Josef Riemer, „wenn er als Train­er ger­ade zuhause ist- am lieb­sten in seinem Weinkeller“ herumwirbelt, wie die Home­page des „Kristall­haus“ zu bericht­en weiß.

Das Son­nen­rad gibt es also virtuell nicht mehr bei Riemer. Nicht ein­mal auf der Seite Keller­nazis in der FPÖ haben wir einen Hin­weis gefun­den. Wir jeden­falls haben noch Spuren des Son­nen­rades aus Riemers Keller gesichtet. Oder haben wir uns getäuscht? Bitte ver­gle­ichen bzw. nachprüfen!