Facebook räumt auf

Netz gegen Nazis berichtet darüber, dass die Facebook-Verantwortlichen jetzt endlich ernst machen und gegen „Kameradschaften“, Nazi-Versänden und RechtsextremistInnen vorgehen. Die NPD und die FPÖ dürften nicht betroffen sein.

Holger Apfel, der NPD-Sachsen-Spitzenfunktionär beschwert sich darüber, innerhalb von Stunden 270 „FreundInnen“ verloren zu haben. Andere hat es noch schwerer getroffen. Nach jahrelangen Forderungen von Facebook-BenutzerInnen und verschiedensten Anti-Nazi-Gruppen, macht sich Facebook jetzt daran, das eigene Hausrecht endlich umzusetzen.

Netz gegen Nazis schreibt: „Ob „Bildfunk Medien“, die „Bürgerinitiative für Zivilcourage Wolfsburg“ (ja, eine Nazi-Seite), die „Freien Kräfte Mittelhessen“ oder das „Nationale Versandhaus“: Nach Beobachtungen von netz-gegen-nazis.de sind es vor allem Kameradschaften, Gruppen und Nazi-Versände, die von Facebook gelöscht wurden. Dies ist ein sinnvoller Schritt, um rechtsextreme Verbindungsstrukturen zu schwächen, das Feiern eines rechtsextremen Lifestyles und die Verbreitung rechtsextremer Propaganda zu unterbinden. Die NPD ist davon allerdings bisher nicht betroffen. Sowohl Partei-Gruppen als auch NPD-Funktionäre sind weiterhin auf Facebook aktiv.“

Weiterlesen auf netz-gegen-nazis.de