Heikle Fragen zu Werner Königshofer

Lesezeit: 2 Minuten

Der „Königs­ti­ger“ Wer­ner Königs­ho­fer ist in letz­ter Zeit vom Pes­si­mis­mus über­mannt. Auf sei­ner Home­page ergeht er sich in düs­te­ren Visio­nen: “Letzt­end­lich wer­den alle Abwehr­ver­su­che zu spät kom­men und Euro­pa in einem Tsu­na­mi von Ein­dring­lin­gen unter­ge­hen“.

Auch die ange­kün­dig­te Gegen­of­fen­si­ve des Königs­ti­gers gegen die „niveau­lo­sen Anschütt­ver­su­che“ kommt nicht recht vom Fleck, die Anfra­ge sei­nes Par­tei­ka­me­ra­den Wer­ner Her­bert und die von den Alpen-Mur-Nazis ange­bo­te­ne Hil­fe­leis­tung waren eher ein Bären­dienst, und jetzt kommt auch noch der Abge­ord­ne­te Kräu­ter (SPÖ) mit einer Anfra­ge daher, in der er Aus­kunft begehrt, ob die Ermitt­lungs­be­hör­den etwas zu unter­neh­men geden­ken wegen des Ver­dachts, „dass DDr. Wer­ner Königs­ho­fer der Neo­na­zi­sei­te www.alpen-donau.info eine Bild­da­tei zur Ver­öf­fent­li­chung über­mit­tel­te und daher mit den Ver­ant­wort­li­chen für die Neo­na­zi­sei­te zusam­men­ar­bei­te­te“.

Potz­blitz! Schon wie­der ein Anschütt­ver­such! Dabei hat doch Königs­ti­ger Königs­ho­fer ein für alle­mal klar­ge­stellt: “Daten­ex­per­ten­über­prü­fun­gen haben mitt­ler­wei­le ein­deu­tig erge­ben, dass ein bei der Home­page Alpen-Donau.Info gelan­de­tes „gezink­tes“ e‑Mail nicht von Königs­ho­fer ver­sandt wur­de und ein ent­spre­chen­der Kon­nex zwi­schen ihm und der von den Medi­en zitier­ten Home­page somit völ­lig aus­ge­schlos­sen ist“.

Die Exper­ti­se sei­ner Daten­ex­per­ten ist ver­mut­lich samt der Gegen­of­fen­si­ve irgend­wo hän­gen­ge­blie­ben – scha­de! Auf Face­book ver­kün­det der Königs­ti­ger jeden­falls Durch­hal­te­pa­ro­len: „Was auch dar­aus wer­de, steh´zu dei­nem Volk! Es ist dein ange­stamm­ter Platz.“ (Fried­rich Schiller)

Der PC von Königs­ho­fer, der mög­li­cher­wei­se auch ohne ihn arbei­tet, wie Königs­ho­fer ange­deu­tet hat, hat jeden­falls eine neue Face­book-Freund­schaft geschlos­sen. Mögi­cher­wei­se war es auch der PC eines ande­ren Wer­ner Königs­ho­fer – was weiß man in Zei­ten eines „Tsu­na­mi von Ein­dring­lin­gen“? Jeden­falls ist auf dem Face­book-Kon­to eines Wer­ner Königs­ho­fer seit kur­zem ein Robert Fal­ler als Freund ein­ge­tra­gen und auf dem Face­book-Kon­to eines Robert Fal­ler, der ver­damm­te Ähn­lich­kei­ten mit dem Gene­ral­se­kre­tär der Natio­na­len Volks­par­tei (NVP) hat, fin­det sich ein Wer­ner Königs­ho­fer, der ver­damm­te Ähn­lich­kei­ten….. Der öster­rei­chi­schen Rechts­la­ge wegen hal­ten wir fest: der PC eines Wer­ner Königs­ho­fer ist mit dem PC eines Robert Fal­ler befreundet!

Die NVP mit ihrem aus den Schu­lungs­un­ter­la­gen der SS teil­wei­se abge­schrie­be­nen Par­tei­pro­gramm und ihr Robert Fal­ler wur­den in den letz­ten Wochen des öfte­ren in den Medi­en erwähnt, weil das Ver­bot die­ser Par­tei und die Ver­fah­ren nach dem Ver­bots­ge­setz nicht so recht vom Fleck kom­men wollen.

Das ist natür­lich eine Pro­blem­la­ge, die ver­bin­den kann!

Wie auch immer, wir wer­den in der nächs­ten Zeit sicher von Königs­ho­fer über alles auf­ge­klärt werden