Graz: Stocker-Verlag verliert weiter

Schon wieder! Der Grazer Stocker-Verlag, mit seinen Publikationen teilweise am ganz rechten Rand angesiedelt, hat neuerlich einen Prozess, mittlerweile den fünften (!), gegen Mayday Graz verloren. Doch Stocker gibt nicht so schnell auf und legte Berufung ein.

Diesmal ging es um die Beurteilung des Buches „Das Ende der Tabus“ von Rudolf Czernin, dem Mayday Revisionismus vorgeworfen hatte. Ein Buch, das der FPÖ-Landesrat Gerhard Kurzmann übrigens für „lesenswert“ hält. Das Landesgericht stellte fest, dass alle Tatsachenbehauptungen in der Broschüre „Das Herz am rechten Fleck“, die sich mit dem Buch von Czernin beschäftigt, wahr sind und die Kritik am Buch ein zulässiges Werturteil darstelle.

Weiter mit Mayday Graz – Stocker Verlag verliert Prozesse gegen Mayday in erster Instanz

Die Broschüre „Das Herz am rechten Fleck“ gibt es hier zum Download.