Hirtenberg (NÖ): Ein stinknormaler Freiheitlicher

Got­tfried „Friedl“ Plich­ta hat keine Zweifel, wo die Musik spielt. In Hirten­berg natür­lich! Auf seinem Face­book-Account kommt dem Frei­heitlichen kein Zweifel, dass das irgend­je­mand nicht wis­sen kön­nte. Aus der Metro­pole Hirten­berg kom­men denn auch ras­sis­tis­che Schenkelklopfer.

Er stellt sich vor als Gemein­der­at und ehe­ma­liger Tankstel­lun­ternehmer, spricht von den „inter­es­san­ten Auf­gaben“, die er über­nom­men habe, ver­schweigt aber, wo er tätig ist: Das weiß doch ohne­hin jed­er! In Hirten­berg natür­lich! Also dort, wo die SPÖ mehr als 20 Prozent ver­loren und die FPÖ im unge­fähr gle­ichen Aus­maß dazuge­won­nen hat. Darum ist Friedl Plich­ta jet­zt im Gemein­de­vor­stand. Und ver­bre­it­et via Face­book seine graus­lichen ras­sis­tis­chen Ansichten:

Ich ging heute mor­gen zum Sozialamt, um dort meinen Hund anzumelden. Zuerst sagte die Dame:“Hunde kriegen keine Sozial­hil­fe!“. So erk­lärte ich ihr, dass mein Hund schwarz ist, arbeit­s­los, faul, nicht Deutsch kann, keinen Anhalt­spunkt hat, wer sein Vater ist und keine Doku­mente vor­weisen kann. So schaute sie in ihrem Buch nach, um zu sehen, welche Voraus­set­zun­gen für eine Sozial­hil­fe erforder­lich sind. Mein Hund erhält seine erste Über­weisung am Freitag.


Schenkelk­lopfer I

Friedl Plich­ta hat tat­säch­lich einen Hund, den er „Blacky“ nen­nt. Am Sozialamt meldet nie­mand seinen Hund an, wahrschein­lich nicht ein­mal ein Frei­heitlich­er. Aber darum geht es dem gemütlichen „Friedl“ auch nicht. Er will ein­fach eine Geschichte erzählen, mit der er prim­i­tive ras­sis­tis­che Schenkelk­lopfer provozieren kann. Die Zus­tim­mung auf Face­book ist nicht über­wälti­gend, aber der Schmäh kann ja weit­er­erzählt werden.

Bei seinen Schenkelk­lopfern unter­stützt ihn Susanne Win­ter, Nation­al­ratsab­ge­ord­nete der FPÖ und wegen Ver­het­zung recht­skräftig verurteilt. Als Plich­ta Bun­deskan­zler Fay­mann als „Kof­fer“ beze­ich­net, muss Win­ter aufwiehern: „Haha, das ist ein lustiger Begriff für BK Faymann….”


Schenkelk­lopfer II gefällt auch Susanne Winter

Plich­ta, wer ist das, kön­nte man fra­gen. Ein stin­knor­maler frei­heitlich­er Funk­tionär, der eigentlich sofort seinen Rück­tritt von allen öffentlichen Funk­tio­nen bekan­nt­geben müsste!