albertsteinhauser.at: Parlamentarisches Nachspiel nach Demo-Verbot gegen WKR-Ball

Eine inter­es­sante Anfrage des Nation­al­ratsab­ge­ord­neten Albert Stein­hauser zu der Unter­sa­gung der Demon­stra­tion gegen den WKR-Ball.

Parlamentarisches Nachspiel nach Demo-Verbot gegen WKR-Ball

Der Ball des Wiener Kor­po­ra­tionsrings (WKR) gilt als gesellschaftlich­es High­light der ultra­recht­en Stu­den­ten­verbindun­gen und Organ­i­sa­tio­nen. Im Rah­men dieser Salon­ver­anstal­tung trifft sich das „who is who“ der inter­na­tionalen Rechtsextremismusszene.

Die Polizeispitze hat alle Demon­stra­tion gegen den WKR-Ball unter­sagt. Damit entste­ht nicht nur der fatale Ein­druck, dass die Polizeispitze grundle­gend keine Demon­stra­tio­nen gegen recht­sex­treme Salon­ver­anstal­tun­gen zulässt, son­dern wird eine Sit­u­a­tion geschaf­fen, die um ein vielfach­es schwieriger für alle Beteiligten ist. Weit­er­lesen auf albertsteinhauser.at

Anf­tage (pdf)
Anfrage­beant­wor­tung (noch nicht beantwortet)