Neonzi-Prozess in Ebensee: Drei Schuldsprüche

Wie die APA berichtet wurden rei der vier Angeklagten schuldig gesprochen. Text übernommen von derstandard.at.

Siehe auch: Ebensee (OÖ): Spuren zu FPÖ und Neonazis

Drei Schuldsprüche im Prozess nach Neonazi-Störaktion in Ebensee
01. Dezember 2010, 18:53

Bedingte Strafen bis zu sechs Monaten

Wels – In einem Geschworenenprozess um mutmaßliche Neonazi-Störaktion einer Gedenkfeier im ehemaligen Konzentrationslager Ebensee in Oberösterreich sind am Mittwoch im Landesgericht Wels drei der vier Angeklagten schuldig gesprochen worden. Sie erhielten wegen Wiederbetätigung im nationalsozialistischen Sinn bedingte Strafen bis zu sechs Monaten. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig.

Den zum Zeitpunkt der Tat noch minderjährigen Angeklagten war vorgeworfen worden, am 9. Mai 2009 in den Stollen des ehemaligen Konzentrationslagers mit Tarnanzügen im Stechschritt und mit Hitler-Gruß aufmarschiert zu sein, Naziparolen gerufen und Besucher der Gedenkfeier mit Softguns beschossen zu haben. (APA)