OÖ: Rechtsextreme versammeln sich bei AFP-Akademie

Die recht­sex­treme AFP, das Sam­mel­beck­en des öster­re­ichis­chen Recht­sex­trem­is­mus für Alt- und Neon­azis, hält ihre wichtig­ste Ver­anstal­tung, die „Poli­tis­che Akademie“, heuer wieder in Oberöster­re­ich ab und zwar vom 15. bis 17. Okto­ber. Auch in den let­zten Jahren war OÖ mehrfach Schau­platz für die recht­en Reck­en der AFP, die sich listiger­weise „Aktion­s­ge­mein­schaft für demokratis­che Poli­tik“ nennt.

Wie schon in den let­zten Jahren üblich, wer­den Ver­samm­lung­sort und Ref­er­entIn­nen geheim gehal­ten. Es ist allerd­ings nicht ein­mal eine Prog­nose, son­dern eine schlichte Fest­stel­lung, dass die Vor­tra­gen­den und die Ver­sam­melten üblicher­weise das gesamte recht­sex­treme Spek­trum –von der FPÖ bis zu mil­i­tan­ten Neon­azis — abdecken.

Die The­men, die heuer erörtert wer­den, deck­en das übliche Spek­trum ab.


Die Ein­ladung zur AFP-Akademie