Danke!

Seit einem Jahr und einem Tag, genauer: seit dem Tag der Befreiung, also dem 8. Mai 2018, ist „Stoppt die Rechten“ wieder online. Mehr als eine halbe Million BesucherInnen mit über 830.000 Seitenaufrufen hatten wir in diesem Zeitraum – ein deutliches Zeichen, dass unsere Informationen nachgefragt werden. Das alles wäre nicht möglich, wenn wir nicht auch starke Unterstützung erhalten hätten: durch unseren Beirat, durch unsere SponsorInnen und durch die vielen Einzel- und DauerspenderInnen aus der Zivilgesellschaft. Doch nun benötigen wir wieder Nachschub.

Insgesamt haben wir durch Förderungen von Parteien (Liste Jetzt, Grüne, SPÖ Wien), Einzel- und DauerspenderInnen im Jahr 2018 Einnahmen von 46.000 Euro erzielt. Ein beträchtlicher Teil davon kam von der Zivilgesellschaft. Trotz großer Sparsamkeit bei den Ausgaben im Jahr 2018 sind wir jetzt fast schon wieder am Limit: Wir benötigen neue Einnahmen, damit wir nachhaltig weiterarbeiten können.

Die Webseite muss dringend überarbeitet werden (insbesondere, was die Suchfunktion durch unser mittlerweile fast 5.000 Beiträge umfassendes Archiv betrifft), und für einen dauerhaften Betrieb ist es unumgänglich, dass wir personell aufstocken. Der bislang großteils ehrenamtlich erledigte Arbeitsaufwand ist deutlich umfangreicher geworden, die Recherchen komplexer und die „Nebentätigkeiten“ in Form von z.B. Sachverhaltsdarstellungen an die Staatsanwaltschaften leider immer häufiger. Wir haben einige sehr aufwendige Projekte auf unserer Todo-Liste, die wir nur realisieren können, wenn wir mehr personelle und budgetäre Kapazitäten haben.

Die systematische Beschäftigung mit dem rundherum zunehmenden Autoritarismus und Rechtsextremismus verlangt nicht nur mehr Arbeit, mehr Professionalität, sondern auch andere Recherche- und Darstellungsformen. Dem haben wir haben im letzten Jahr mit der Intensivierung unserer Präsenz in den sozialen Netzwerken (Twitter, Facebook) teilweise Rechnung getragen, ein weiterer Ausbau wäre aber auch hier dringend notwendig. Das betrifft unsere Kommunikation nach außen, aber auch eine dichtere nationale und internationale Vernetzung mit anderen antifaschistischen Personen, Initiativen und Recherchekollektiven.

Außerdem sind wir davon überzeugt, dass in Zeiten von Schwarzblau unsere Arbeit besonders wichtig ist. Mit der Dokumentation der Rede des FPÖ-Landesrates Podgorschek bei der AfD in Thüringen konnten wir Medien und Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen, was die FPÖ beabsichtigt, wie sie über Institutionen dieser Republik denkt („völlig links gepolte Justiz“ usw.).

Für die Gegenwehr braucht es „Stoppt die Rechten“! Wir danken für jegliche Form von Unterstützung bisher und ersuchen um solche auch für die Zukunft!

Kontonummer:
Stoppt die Rechten
Sparkasse Neunkirchen Gloggnitz
IBAN AT 46 2024 1050 0006 4476

Nicht zuletzt: Im letzten Jahr haben wir den Verlust von zwei sehr engagierten Menschen und Förderern von „Stoppt die Rechten“ hinnehmen müssen, Gabi Moser und Ekkehard Muther. Sie fehlen.