Wels: Keine Wiederbetätigung (II)

Am 10.5. wurde am Lan­des­gericht Wels gegen zwei Angeklagte (37 und 28) ver­han­delt, die laut Anklage im Novem­ber des Vor­jahres in Nat­tern­bach Wieder­betä­ti­gung dadurch began­gen haben, indem sie auf Face­book ein Bild mit Hitler und dem Spruch „Dem Hitler die Treue“ und über andere soziale Net­zw­erke braunes Mate­r­i­al gepostet haben. Aus welchem Motiv auch immer: Die Geschwore­nen entsch­ieden auf Freispruch.

Die Staat­san­waltschaft ließ sich offen, ob sie Rechtsmit­tel gegen den Freis­pruch ein­le­gen wird, wom­it der Freis­pruch nicht recht­skräftig ist. Medi­en waren nicht bei der Ver­hand­lung anwesend.

Verfahren wegen NS-Wiederbetätigung vor dem Landesgericht Wels - Bildquelle: Wikipedia/Montag unter CC 3.0

Ver­fahren wegen NS-Wieder­betä­ti­gung vor dem Lan­des­gericht Wels — Bildquelle: Wikipedia/Montag unter CC 3.0