Attacken auf Asyleinrichtungen: Starker Anstieg

Die Attacken auf Asyleinrichtungen sind im ersten Halbjahr 2016, verglichen mit 2015, stark gestiegen. In der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage des Grünen Justizsprechers Albert Steinhauser durch Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) nannte dieser für das erste Halbjahr 2016 insgesamt 24 Attacken auf Asylunterkünfte, während es im gesamten Vorjahr 25 waren. Hochgerechnet wäre das nahezu eine Verdopplung.

Steinhauser wies gegenüber der APA vor allem auf die Aufklärungsquote hin: „Wenig erfreulich ist, dass bei den 24 Übergriffen in 21 Fällen kein Täter ausgeforscht werden konnte. Gerade das wäre wichtig, damit klar wird, dass das keine Kavaliersdelikte sind. Nachahmer würden dann auch abgeschreckt werden.“ Der Grüne Abgeordnete führte die Entwicklung der Zahlen auch auf das politische Klima zurück: „Allen muss bewusst sein, dass der Anstieg auch Ergebnis der verschärft geführten politischen Debatte über Asylwerber ist. Wenn politisch ein Klima der Intoleranz und des Ausnahmezustands geschaffen wird, darf sich niemand wundern, wenn sich manche zu Übergriffen legitimiert sehen.

Link zu einem Bericht auf Albert Steinhausers Blog samt einer tabellarischen Aufstellung der Delikte.