Tagung zu Extremismus – Internationale Tagung in Salzburg mit mehr als vierzig ReferentInnen und Projekte

Tagung zu Extremismus
Internationale Tagung in Salzburg mit mehr als vierzig ReferentInnen und Projekte
28.11.2016 19:00 – 30.11.2016 12:30

Hetzkampagnen auf Facebook. Vandalismus an Denkmälern, die an die Opfer des Naziregimes erinnern. Jugendliche, die offen mit Terrorismus sympathisieren und versuchen, nach Syrien auszureisen, um sich dem sogenannten „Islamischen Staat“ anzuschließen. Anschläge wie jene in Paris und Brüssel, die ein Klima der Angst und Unsicherheit erzeugen und damit den Boden für PopulistInnen bereiten. Zerstörte Flüchtlingsunterkünfte und offen ausgedrückter Hass. Menschenverachtende Parolen, die zunehmend Gespräche in Schulen, Jugendzentren, Familien, bei Stammtischen und im öffentlichen Raum bestimmen.

Rechtsextremes und fremdenfeindliches Gedankengut scheint in der Mitte der Gesellschaft angekommen zu sein. Ist Extremismus salonfähig geworden? Woher kommen solch extremistische Verhaltensweisen und wie kann man ihnen begegnen? Wie lässt sich Fanatisierung vermeiden? Wie sieht die Biografie von Betroffenen aus? Und können Verbote Probleme lösen?

Die vom Friedensbüro Salzburg, St. Virgil Salzburg und anderen Salzburger NGOs organisierte Tagung zum Thema Extremismus sucht gemeinsam mit hochkarätigen ExpertInnen Antworten auf aktuelle Fragen rund um den Extremismus, seine Herkunft und seine Entwicklungen.

Im Rahmen methodisch unterschiedlicher Veranstaltungssettings werden umstrittene Begriffe geklärt und Beispiele aus der kommunalen Praxis beleuchtet. Der Fokus der Tagung liegt auf einem interdisziplinären Zugang. Besondere Aufmerksamkeit wird der Diskussion, dem Austausch sowie der Möglichkeit des Netzwerkens gewidmet.

Mehr als vierzig ReferentInnen und Projekte aus dem In- und Ausland wurden für die Tagung in Kooperation mit mehr als dreißig Organisationen gewonnen. Darunter u.a.: Adelheid Kastner, Edit Schlaffer, Simone Rafael, Bernhard Weidinger, Bernd Wagner, Reinhard Kreissl, Judith Goetz, Verena Fabris, Rüdiger Lohlker und viele, viele mehr!

Anmeldung erforderlich.
Veranstaltungsnummer: 16-0657
Tagungsbeitrag: 79 €
Ermäßigter Beitrag: 49 €
Tagungsbeitrag für StudentInnen der Paris Lodron Universität Salzburg und für Besitzer des „Kulturpass Salzburg“: 10 €

Anmeldung unter: http://www.virgil.at/de/bildung/aktuelle-veranstaltungen/bildungsprogramm-online/kursdatenbank/tagung-extremismus-4111/

Montag, 28. November, 19.00 Uhr bis
Mittwoch, 30. November, 12.30 Uhr

http://www.erinnern.at/bundeslaender/oesterreich/termine/tagung-zu-extremismus