Tagung zu Extremismus — Internationale Tagung in Salzburg mit mehr als vierzig ReferentInnen und Projekte

Tagung zu Extremismus
Inter­na­tionale Tagung in Salzburg mit mehr als vierzig Ref­er­entIn­nen und Projekte
28.11.2016 19:00 — 30.11.2016 12:30

Het­zkam­pag­nen auf Face­book. Van­dal­is­mus an Denkmälern, die an die Opfer des Naziregimes erin­nern. Jugendliche, die offen mit Ter­ror­is­mus sym­pa­thisieren und ver­suchen, nach Syrien auszureisen, um sich dem soge­nan­nten „Islamis­chen Staat” anzuschließen. Anschläge wie jene in Paris und Brüs­sel, die ein Kli­ma der Angst und Unsicher­heit erzeu­gen und damit den Boden für Pop­ulistIn­nen bere­it­en. Zer­störte Flüchtling­sun­terkün­fte und offen aus­ge­drück­ter Hass. Men­schen­ver­ach­t­ende Parolen, die zunehmend Gespräche in Schulen, Jugendzen­tren, Fam­i­lien, bei Stammtis­chen und im öffentlichen Raum bestimmen.

Recht­sex­tremes und frem­den­feindlich­es Gedankengut scheint in der Mitte der Gesellschaft angekom­men zu sein. Ist Extrem­is­mus salon­fähig gewor­den? Woher kom­men solch extrem­istis­che Ver­hal­tensweisen und wie kann man ihnen begeg­nen? Wie lässt sich Fanatisierung ver­mei­den? Wie sieht die Biografie von Betrof­fe­nen aus? Und kön­nen Ver­bote Prob­leme lösen?

Die vom Friedens­büro Salzburg, St. Vir­gil Salzburg und anderen Salzburg­er NGOs organ­isierte Tagung zum The­ma Extrem­is­mus sucht gemein­sam mit hochkaräti­gen Exper­tIn­nen Antworten auf aktuelle Fra­gen rund um den Extrem­is­mus, seine Herkun­ft und seine Entwicklungen.

Im Rah­men method­isch unter­schiedlich­er Ver­anstal­tungs­set­tings wer­den umstrit­tene Begriffe gek­lärt und Beispiele aus der kom­mu­nalen Prax­is beleuchtet. Der Fokus der Tagung liegt auf einem inter­diszi­plinären Zugang. Beson­dere Aufmerk­samkeit wird der Diskus­sion, dem Aus­tausch sowie der Möglichkeit des Net­zw­erkens gewidmet.

Mehr als vierzig Ref­er­entIn­nen und Pro­jek­te aus dem In- und Aus­land wur­den für die Tagung in Koop­er­a­tion mit mehr als dreißig Organ­i­sa­tio­nen gewon­nen. Darunter u.a.: Adel­heid Kast­ner, Edit Schlaf­fer, Simone Rafael, Bern­hard Wei­dinger, Bernd Wag­n­er, Rein­hard Kreissl, Judith Goetz, Ver­e­na Fab­ris, Rüdi­ger Lohlk­er und viele, viele mehr!

Anmel­dung erforderlich.
Ver­anstal­tungsnum­mer: 16–0657
Tagungs­beitrag: 79 €
Ermäßigter Beitrag: 49 €
Tagungs­beitrag für Stu­dentIn­nen der Paris Lodron Uni­ver­sität Salzburg und für Besitzer des „Kul­tur­pass Salzburg”: 10 €

Anmel­dung unter: http://www.virgil.at/de/bildung/aktuelle-veranstaltungen/bildungsprogramm-online/kursdatenbank/tagung-extremismus-4111/

Mon­tag, 28. Novem­ber, 19.00 Uhr bis
Mittwoch, 30. Novem­ber, 12.30 Uhr

http://www.erinnern.at/bundeslaender/oesterreich/termine/tagung-zu-extremismus