Straches Topfen

Das Mag­a­zin „Kon­traste“ der ARD hat sich in einem Beitrag am 9.6.16 „Öster­re­ich als Erfol­gsmod­ell für Europas Recht­spop­ulis­ten“ ange­se­hen. Der Beitrag war gut, Stra­ches Wort­spenden unglaublich. Möglicher­weise glaubt er, dass nie­mand in Öster­re­ich einen „aus­ländis­chen“ Beitrag ernst nimmt? Und die im Aus­land seine Aus­sagen nicht über­prüfen kön­nen? Oder glaubt er, jeden Topfen erzählen zu kön­nen? Wir zitieren.

Stra­che zur Posi­tion­ierung der FPÖ

„Wir sind die neue Mitte! Das muss man auch den Medi­en­leuten mit­teilen. Die neue Mitte sind wir in dieser Gesellschaft. Wir haben nichts mit Extremen zu tun, wir haben nichts mit Radikalisierung zu tun, ganz im Gegenteil.”

Stra­che über seine Jugend

„Wir haben ja alle in unser­er Jugendzeit Entwick­lun­gen gehabt, ich war ja in mein­er Jugendzeit auch ein Suchen­der wie viele. Ich hab auch teil­weise mir alle möglichen unter­schiedlichen Parteien auch ange­se­hen. Es war eine Entwick­lung als Suchen­der, wo ich so meine drei, vier Ver­anstal­tun­gen erlebt habe, wo ich teilgenom­men habe und danach eigentlich gewusst habe, das ist es nicht.”

Ja, das alles hat er wirk­lich behauptet! In dieser Sendung!