Klagenfurt: Verhetzung mit Abschlachten

Nicht nur in Wiener Neustadt, sondern auch in Klagenfurt muss sich ein Mann (51) wegen Verhetzung und Aufforderung zu mit Strafe bedrohten Handlungen vor Gericht verantworten, weil er im Dezember 2015 zur Gewalt gegen Muslime aufgerufen und das Video einer Rinderschlachtung nach islamischen Vorschriften damit kommentiert hatte, dass „Muslime auf die gleiche Weise geschlachtet werden“ sollten (Kleine Zeitung, 23.4.2016).