Friesach (Ktn): Kein Überfall durch Asylwerber

Ein Asylwerber (20) aus Friesach wurde am Montag, 28.12., festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert, weil er von einer Frau beschuldigt wurde, ihr Hand-und Brieftasche entrissen und sie mit der Faust ins Gesicht geschlagen zu haben. Die Frau behauptete auch in einer Gegenüberstellung, den Mann als Täter identifiziert zu haben. Nach weiteren polizeilichen Befragungen stellte sich allerdings die Unschuld des Asylwerbers heraus.

„Ungereimtheiten“ in der Aussage der Frau waren es, die die Polizei am Dienstag zu einer neuerlichen Befragung der Frau veranlassten. Dabei gab die Frau schließlich zu, „alles erfunden zu haben. In Wahrheit sei sie ohne Fremdverschulden gestürzt und wollte es aufgrund von familiären Problemen nicht zu Hause erzählen. Ihr droht nun eine Anzeige wegen Verleumdung“ (Kleine Zeitung).