Wels: Einladung zur Kundgebung gegen Rassismus mit Elizabeth T. Spira

Lesezeit: 1 Minute

Don­ners­tag, 5. Novem­ber, um 19.00 Uhr
Poll­hei­mer­park in Wels

antifawels.wordpress.com

Am Don­ners­tag, 5. Novem­ber, um 19.00 Uhr füh­ren die Stadt Wels und die Wel­ser Initia­ti­ve gegen Faschis­mus anläss­lich des 77. Jah­res­ta­ges der „Reichs­po­grom­nacht” eine Gedenk­kund­ge­bung für die Opfer von Ras­sis­mus und Frem­den­hass durch. Zu die­ser Kund­ge­bung vor dem Jüdi­schen Mahn­mal im Poll­hei­mer­park rufen mehr als 40 reli­giö­se, poli­ti­sche, kul­tu­rel­le und huma­ni­tä­re Orga­ni­sa­tio­nen auf, dar­un­ter auch die katho­li­sche und die evan­ge­li­sche Kir­che sowie die Gewerkschaften.

Begrü­ßen wird Bür­ger­meis­ter Peter Koits. Die Fern­seh­jour­na­lis­tin Eliza­beth T. Spi­ra hält die Gedenk­re­de. Der Schau­spie­ler und Regis­seur Her­mann Schmid trägt das Gedicht „Sch‘ma“ von Pri­mo Levi vor. Schluss­wor­te spricht Lau­ri­en Schein­ecker, Vor­stands­mit­glied der Wel­ser Initia­ti­ve gegen Faschis­mus. Für die musi­ka­li­sche Umrah­mung sorgt Her­wig Strobl.

Die Kund­ge­bung soll ein deut­li­ches Zei­chen gegen Ras­sis­mus und Frem­den­hass wer­den. Die Ver­an­stal­ter laden alle, denen Demo­kra­tie und Men­schen­rech­te ein Anlie­gen sind, zur Teil­nah­me ein! Die Kund­ge­bung fin­det bei jedem Wet­ter statt.