Al-Quds-Tag: „Bild gewordener Antisemitismus”

Lesezeit: 1 Minute

„Müss­te ich der Zeich­nung einen Titel geben, wür­de ich sie „Juden erträn­ken” nen­nen”, schreibt Ale­xia Weiss in der Wie­ner Zei­tung. Auf der Face­book-Sei­te „Inter­na­tio­na­ler Al-Quds Tag Wien – Free Pal­es­ti­ne” wur­de ein Car­toon ver­öf­fent­licht (der inzwi­schen wie­der gelöscht wur­de), auf dem ein ortho­do­xer Jude in einem Erd­loch steht, das von umste­hen­den Men­schen mit Was­ser zuge­schüt­tet wird.


Bis vor kur­zem noch online: Anti­se­mi­ti­scher Cart­ton auf der FB-Sei­te „Inter­na­tio­na­ler Al-Quds Tag Wien – Free Palestine”
-

Der al-Quds-Tag ist in der Isla­mi­schen Repu­blik Iran ein gesetz­li­cher Fei­er­tag. Er wird all­jähr­lich zu Demons­tra­tio­nen gegen Isra­el genutzt, bei denen es immer wie­der zu Ver­nich­tungs­dro­hun­gen gegen Isra­el kommt. Auch in den USA und in vie­len euro­päi­schen Län­dern wer­den aus dem Umfeld der Hib­soll­ah Demons­tra­tio­nen orga­ni­siert. Ein Gut­ach­ten der deut­schen Bun­des­re­gie­rung stell­te 2004 isla­mis­ti­sche, demo­kra­tie­feind­li­che und anti­se­mi­ti­sche Akti­vi­tä­ten rund um den al-Quds-Tag in Deutsch­land fest. Immer wie­der nah­men an den Demons­tra­tio­nen in Deutsch­land Neo­na­zis teil, so etwa Sebas­ti­an Schmidt­ke, Vor­sit­zen­der der NPD Ber­lin. Aber auch lin­ke Split­ter­grup­pen betei­li­gen sich an die­sen anti­se­mi­ti­schen Demonstrationen.

In Wien zählt die — nach Geschlech­tern getrenn­te — al-Quds-Tag-Demons­tra­ti­on zu einer der größ­ten anti­se­mi­ti­schen Demons­tra­tio­nen in der Stadt. Das Innen­mi­nis­te­ri­um regis­trier­te im Vor­jahr bei der Demons­tra­ti­on anti­se­mi­ti­sche Trans­pa­ren­te wie „Boy­kot­tiert das 4. Reich Zio­nis­ten = Nazis“ mit Abbil­dung eines David­sterns, der zum Haken­kreuz abge­än­dert wurde.

Zahl­rei­che jüdi­sche, christ­li­che, kur­di­sche, anti­fa­schis­ti­sche, gewerk­schaft­li­che und LGBT-Orga­ni­sa­tio­nen, sowie vie­le Ver­ei­ne und Ein­zel­per­so­nen betei­li­gen sich am Bünd­nis „Kein Al-Quds-Tag! Gemein­sam gegen Anti­se­mi­tis­mus” und rufen zu einer Gegen­kund­ge­bung am Sams­tag, 11. Juli auf:

11. Juli 2015, 16:00 Uhr (Info­tisch 15:00 – 18 Uhr)
Stock-im-Eisen-Platz, 1010 Wien

Wie­ner Zei­tung — Bild gewor­de­ner Antisemitismus
Gegen den Al-Quds-Tag in Wien!
Gegen den Al-Quds Tag in Wien — Facebook