„Wer glaubt ist FPÖ“

Auf die Veröffentlichung des Beitrags von „unzensuriert“ über den Mindestsicherungsbescheid erhielt Strache auf seiner Facebook-Seite viele negative Reaktionen, vielleicht mehr als sonst. Einige davon geben wir hier wieder:

C. L.: Das ist eine österreichische Familie ihr blauen Vollpfosten! Seit 30 Jahren leben sie hier, haben die österreichische Staatsbürgerschaft und haben lediglich ihren Nachnamen behalten. Den Anspruch, den diese Familie hat, hat auch jeder andre Österreicher in der gleichen Situation.

T.S.: So, hatte eine Zeit lang aus Neugier die Seite des HC abonniert. Langsam merke ich jedoch, wie sehr dieses provokante „Zur Info“, die intellektuell anspruchslosen, „unzensurierten Aufdeckerartikel“ und die darauf bezugnehmenden Kommentare, meine Gesundheit angreifen und somit zu einer deutlichen Verringerung meiner Lebensqualität beitragen. Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte. Und an meine österreichischen Freunde, welche sich aus unterschiedlichsten Gründen – zu Recht oder zu Unrecht – vom Leben benachteiligt fühlen: ich glaube daran, dass Ihr bei Weitem intelligenter und würdevoller als dieses verlogene Drecksspiel seid. Wenn Ihr für einen kurzen Augenblick innehaltet, alles erneut analysiert, werdet Ihr vielleicht zu anderen Ergebnissen kommen. Was kann ein eigenes Leben bedeuten, das an der Mindestsicherung meines migrantischen Nachbarn gemessen wird? Der Mensch ist zu einem Großteil noch immer seines eigenen Glückes Schmied. Es ist ein Spiel: man wirft eines Artikel ins Netz, geht mit Freunden Kaviar und Sekt schlürfen, und beobachtet nebenbei, wie man auf den Rücken mit dem Leben kämpfender Menschen zu Wohlstand und Macht gelangt. Also ich bin mir zu gut, um mich für die persönlichen Zwecke des HC missbrauchen zu lassen. Gefällt mir nicht mehr. Hawidere. Ahja: soll Euch Euer Freund HC doch mal von seiner Dachgeschosswohnung mitten am Stephansplatz erzählen. Soll ich mehr verraten? Na siehst. Is a gschissenes Spiel ge? So Leute in der Öffentlichkeit blamieren.

C.J.: Laaaangweiliger und sich immer wiederholender Stimmenfang!! Die niederen Instinkte Eurer Follower anzusprechen scheint ja Eure Spezialität zu sein…. Jemandem einzureden dass er arm und benachteiligt ist… ist ein leicht zu durchschaubares Spiel. Freilich ist es gut zu kritisieren, aber bitte besinnt Euch Eurer Verantwortung und denkt daran auf wessen Kosten dieser schäbiger Stimmenfang geht. Ihr seit mitverantwortlich wenn sich die „Geschichte“ wiederholt. Denkt ab und zu daran

W.W.: Is des nicht der selbe Schwachsinn mit dem @Mag. Ewald Stadler Unmut schüren wollte?

D.D.: Ja die armen und die guten österreicher sicher gibts die ausländer die was das system ausnutzen aber sicher nicht mehr als einheimische und jeder der das zu unrecht macht ist a drecksau nur zu info ich bin taxilenker von beruf und da fahren mehr einheimische mit dem taxi als ausländer und vor allem junge leute und bitte da sollen die gewisse leute ihre kommentare für sich behalten und das ganze mehr realistisch betrachten

W.R.: Der Beitrag ist genau so falsch und verlogen wie H.C

B.R.: De lügn sobald sies Internet aufdrahn die fpler

W.S.: Ja, wer glaubt ist FPÖ