Eau de Strache vorübergehend offline

Wir haben keine besseren Infor­ma­tio­nen als futurezone.at. Dem­nach ging die Seite „Eau de Stra­che“ offline, weil einige Rechte auf den Blog­ger hefti­gen Druck aus­geübt haben. Dem­nächst wird der Blog, der sich darauf spezial­isiert hat, Hass-Post­ings zu veröf­fentlichen, aber wieder online sein.

Der blaue Intel­li­genzbolzen Stephan P. kom­men­tiert einen Bericht über das Sam­meln und Veröf­fentlichen von Het­z­post­ings durch „Eau de Stra­che“ so:

Tat­säch­lich sind die von „Eau de Stra­che“ doku­men­tierten Het­zsprüche eine Fund­grube für Anzeigen wegen Ver­het­zung und Wiederbetätigung.

Zwi Auss­chnitte zur Illustration: