Bundeshymne: Shitstorm mit Wiederbetätigung

Rund 19.000 Post­ings erhielt Frauen­min­is­terin Gabriele Heinisch-Hosek in der Vor­woche auf Face­book, weil sie dem Leder­ho­sen-Sänger Andreas Gabalier eine „Lern­hil­fe“ für den Text der Bun­deshymne anbot. Ein Großteil der Post­ings war sex­is­tisch und het­zerisch. Einige sind wohl auch als gefährliche Dro­hung im Sinne des Strafge­set­zes einzustufen. Und jet­zt ermit­telt die Staat­san­waltschaft auch wegen Wieder­betä­ti­gung (ORF, ZIB Flash, 16.25h, 3.7.)