Bundeshymne: Shitstorm mit Wiederbetätigung

Rund 19.000 Postings erhielt Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek in der Vorwoche auf Facebook, weil sie dem Lederhosen-Sänger Andreas Gabalier eine „Lernhilfe“ für den Text der Bundeshymne anbot. Ein Großteil der Postings war sexistisch und hetzerisch. Einige sind wohl auch als gefährliche Drohung im Sinne des Strafgesetzes einzustufen. Und jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft auch wegen Wiederbetätigung (ORF, ZIB Flash, 16.25h, 3.7.)