Karlsbad (CZ): Österreichischer Neonazi verhaftet

Wie das Roma-Nachrichtenportal Romea aus Tschechien meldet, wurde nach Informationen der tschechischen Polizei am vergangenen Wochenende in Hroznětín ein Neonazi verhaftet. Der Neonazi wird auch von den österreichischen Behörden gesucht.

Aus dem Bericht von Romea geht die Nationalität des Verhafteten nicht eindeutig hervor. Es ist aber mehr als wahrscheinlich, dass die österreichischen Behörden einen Österreicher suchen. Der Gesuchte ist jedenfalls 41 Jahre alt und hat am vergangenen Wochenende in der Stadt Hroznětín, die in der Region Karlsbad liegt, eine Kellnerin (20) attackiert und schwer verletzt. Seine Attacke auf die Kellnerin beendete er mit dem Hitler-Gruß und Nazi-Slogans.

Bei einer Verurteilung könnte der Neonazi in Tschechien bis zu drei Jahre Haft ausfassen. Wegen welcher Delikte der Neonazi in Österreich gesucht wird, ist derzeit unklar.