MKÖ: Ehemaliges KZ Mauthausen neuerlich geschändet!

Mau­thausen Komi­tee Öster­re­ich (MKÖ) ist entsetzt.

Wien (OTS) — „Die neuer­liche Schän­dung durch recht­sex­treme Schmier­ereien der KZ-Gedenkstätte Mau­thausen zeit­nah zur Inter­na­tionalen Befreiungs­feier macht uns tief betrof­fen”, so Willi Mernyi, Vor­sitzen­der Mau­thausen Komi­tee Österreich.

Das ist ein trau­riger, weit­er­er Beweis für eine aktive recht­sex­treme Szene, die trotz inten­sivi­er Polizeiüberwachung im Herzen der KZ-Gedenkstätte zugeschla­gen hat. Das Mau­thausen Komi­tee Öster­re­ich fordert von der Polizei und der Poli­tik eine wirk­same Bekämp­fung der recht­sex­tremen Szene.

derstandard.at — Mau­thausen: Großflächige Neon­azi-Parole an Mauer der KZ-Gedenkstätte