Wien: Rassistische Prügelattacke

Ein Pen­sion­ist wurde am 28. April ver­prügelt, weil er zwei spätere Täter auf­forderte, für eine „aus­ländis­che Frau” (oe24.at) mit Kinder­wa­gen Platz im Aufzug ein­er U‑Bahn zu machen. „Für Aus­län­der sich­er nicht”, lautete die Antwort der bei­den. Später sei er dann von den zwei Tätern am Kra­gen gepackt wor­den und habe einen Schlag auf das linke Auge bekom­men. „Der Mann erlitt eine schwere Augen­ver­let­zung, wurde vor Ort ver­sorgt und ins Spi­tal gebracht”, so Ronald Pack­ert, Sprech­er der Wiener Beruf­s­ret­tung. Die Polizei forderte bere­its die Überwachungsvideos aus der Sta­tion von den Wiener Lin­ien an. (Quelle: oe24.at)