„Ostmärkische” Speerspitze der Ewiggestrigen

In einem lesenswerten Kom­men­tar schreibt Raimund Fas­ten­bauer, Gen­er­alsekretär Israelitis­chen Kul­tus­ge­mein­den Wien (IKG), über den zynis­chen Geschicht­sre­vi­sion­is­mus der deutschna­tionale Burschen­schaften, die am 8. Mai zu einem „Fest der Frei­heit” auf­marschieren wollen. 

„Mit ihren anti­semi­tis­chen Tra­di­tio­nen (wollen) sie sich als tra­di­tionelle Hüter des Frei­heits­gedankens von 1848 präsen­tieren”, so Fas­ten­bauer und beschreibt tre­f­flich deren Geschichte. Weit­er­lesen auf diepresse.com — „Ost­märkische” Speer­spitze der Ewiggestri­gen.

* Anmerkung: den Lieder­abend bei der Olympia 2003 bestritt nicht Frank Ren­nicke, son­dern Michael Müller.