„Königstiger” vor der Pfändung?

Lesezeit: 1 Minute

Wer­ner Königs­ho­fer, von der FPÖ aus­ge­schlos­se­ner Natio­nal­rats­ab­ge­ord­ne­ter, zahlt nicht ger­ne. Auch dann nicht, wenn er eigent­lich müss­te. Aktu­ell geht es um 3.000 Euro Ent­schä­di­gung an Uwe Sai­ler , zu der ihn ein Gericht ver­pflich­tet hat. Daten­fo­ren­si­ker Sai­ler will jetzt ins Grund­buch von Königs­ho­fer ali­as „Königs­ti­ger“, nimmt aber auch ger­ne des­sen Fern­se­her, berich­tet der „Der Stan­dard“. Wie wär’s mit dem PC von Königs­ho­fer?