Einladung zur Kundgebung gegen Rassismus am 8. November in Wels

Der Autor Hans-Henning Scharsach hält die Gedenkrede

Am Freitag, dem 8. November 2013, um 19.00 Uhr führen die Stadt Wels und die Welser Initiative gegen Faschismus anlässlich des 75. Jahrestages der „Reichspogromnacht“ eine Gedenkkundgebung für die Opfer von Rassismus und Fremdenhass durch. Zu dieser Kundgebung vor dem Jüdischen Mahnmal im Pollheimerpark rufen mehr als 40 religiöse, politische, kulturelle und humanitäre Organisationen auf, darunter auch die katholische und die evangelische Kirche sowie die Gewerkschaften.

Einleitende Worte sprechen Bürgermeister Dr. Peter Koits und Antifa-Vorstandsmitglied Laurien Scheinecker. Die Gedenkrede hält der Sachbuchautor Hans-Henning Scharsach („Haiders Kampf“, „Strache im braunen Sumpf“). Für die musikalische Umrahmung sorgt der Evangelische Posaunenchor Wels unter der Leitung von Martin Köberl.

Die Kundgebung soll ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Fremdenhass, aber auch für eine Humanisierung des Fremdenrechts werden. Die Veranstalter laden alle, denen Demokratie und Menschenrechte ein Anliegen sind, zur Teilnahme ein! Die Kundgebung findet bei jedem Wetter statt.