FPÖ-WATCH 2 Haiderland — Was ist hinter den Bergen los?

Lesezeit: 1 Minute

Mo, 25. Febru­ar, 19:30 – 21:00
Emp­fangs­raum Volks­thea­ter, Neustiftg.1, 1070 Wien

Ver­such einer Ortung: Hans-Hen­ning Schar­sach im Gespräch mit Bernd Lie­pold-Mos­ser und Kars­ten Kram­pitz Als er 1991 nach sei­nem Aus­spruch über die „ordent­li­che Beschäf­ti­gungs­po­li­tik im Drit­ten Reich” als Lan­des­haupt­mann zurück­tre­ten muss, jubeln ihm Zehn­tau­sen­de am Neu­en Platz zu; nach sei­nem Wahl­er­folg 1999 zie­hen fei­ern­de Hor­den durch die nächt­li­che Stadt und fei­ern sei­ne Rück­kehr als Lan­des­haupt­mann; nach der Spal­tung der Par­tei wird er in „sei­nem Fuß­ball­sta­di­on” von den eige­nen Leu­ten aus­ge­pfif­fen; und nach sei­nem Unfall­tod 2008 ste­hen wie­der­um Zehn­tau­sen­de Schlan­ge, um sich ins Kon­do­lenz­buch ein­zu­tra­gen. Kärn­ten ist das Land, in dem Jörg Hai­der und die FPÖ fast 20 Jah­re die hege­mo­nia­le poli­ti­sche Kraft waren. An der Geschich­te die­ser Ära lässt sich able­sen, wie rechts­po­pu­lis­ti­sche Poli­tik funk­tio­niert. Bernd Lie­pold-Mos­ser, Dr. phil., lebt als Autor und Regis­seur in Kla­gen­furt. Er wur­de u.a. mit dem Nes­troy-Preis 2011 und dem Publi­kums­preis der „dia­go­na­le” 2012 aus­ge­zeich­net. Kars­ten Kram­pitz liest aus Crash­kurs Kla­gen­furt. Poe­sie und Pro­pa­gan­da – Tex­te über den ein­zi­gen Anti­fa­schis­ten in Kärn­ten: eine Links­kur­ve in Lam­bichl, sein Haus­ver­bot bei der Waf­fen-SS am Ulrichs­berg und aus der Sta­si-Akte von Jörg Hai­der. Kars­ten Kram­pitz lebt als Autor, Literatur‑, Geschichts- und Poli­tik­wis­sen­schaft­ler in Ber­lin. Publi­kums­preis­trä­ger des Inge­borg-Bach­mann-Wett­be­werbs. Er war von Mai bis Sep­tem­ber 2010 Kla­gen­fur­ter Stadt­schrei­ber und sorg­te mit State­ments zur Kärnt­ner Poli­tik für Aufsehen.

Kar­ten € 10,–