Ungarn: Offene Mordhetze gegen Roma

Er ist Mit­be­grün­der der recht­skon­ser­v­a­tiv­en FIDESZ von Min­is­ter­präsi­dent Vik­tor Orban, dessen per­sön­lich­er Fre­und und hat das Parteibuch Nr. 5: Zsolt Bay­er. Der anti­semi­tis­che Pub­lizist het­zte in der Ver­gan­gen­heit schon mehrfach gegen Juden, gegen die EU, Cohn-Ben­dit, Ulrike Lunacek und die EU-Kom­mis­sarin Neel­ie Kroes. Jet­zt hat er einen offe­nen Ver­nich­tungsaufruf gegen Roma verfasst.

„Gehir­nam­putierte, an Krätze lei­dende“ bzw. „bemitlei­denswerte“ Idi­otin­nen waren für ihn die EU-Abge­ord­nete Ulrike Lunacek und die EU-Kom­mis­sarin Neel­ie Kroes, die „stink­ende Huren­lü­gen“ ver­bre­it­en wür­den. Daniel Cohn-Ben­dit und andere Kri­tik­er jüdis­ch­er Herkun­ft belegte er mit der Beze­ich­nung „stink­ende Exkre­mente“.

null
“Friedensmarsch”-Organisator Bay­er (Quelle: georgeszirtes.blogspot.de)
-

Der Wiener Pub­lizist Karl Pfeifer, so wie „Pusz­taranger“ ein aufmerk­samer Beobachter der ungarischen Poli­tik, hat den notorischen Het­zer deshalb als „Fäkal-Anti­semiten“ beze­ich­net. Die Het­ze Bay­ers gegen Juden, Linke und Kri­tik­er der Regierungspoli­tik von Orban ist bis­lang straf­frei geblieben.

Jet­zt hat Bay­er – nach ein­er Messer­stecherei unter Jugendlichen – im Rah­men ein­er Kolumne für „Mag­yar Hirlap“ einen Aufruf zur Ver­nich­tung der Roma pro­duziert, der selb­st die bish­er schon unerträgliche Het­ze in den Schat­ten stellt: “Sie sollen nicht existieren, die Tiere. Nir­gend­wie. Das muss man lösen – aber sofort und mit allen Mit­teln!“. Eine „Endlö­sung“ nach dem Vor­bild der Nazis!

„Pusz­taranger“ hat die wesentlichen Pas­sagen von Bay­ers Kolumne ins Deutsche über­tra­gen – sie sind schlicht unfassbar!

In Ungarn läuft deshalb eine Peti­tion für den Parteiauss­chluss von Bay­er aus FIDESZ. Was aber ist mit strafrechtlichen Kon­se­quen­zen und ein­er entsch­iede­nen Verurteilung durch Insti­tu­tio­nen der EU, Medi­en und. befre­un­dete Parteien?

Bay­ers Partei FIDESZ ist nicht nur Regierungspartei, son­dern mit der ÖVP über die Europäis­che Volkspartei ver­bun­den. Michael Spin­de­leg­ger hat als „Fre­und in schwieriger Zeit“ erst im Dezem­ber 2012 einen hohen ungarischen Orden für die „leg­endäre Zusam­me­nar­beit“ (Spin­de­leg­ger) erhal­ten. Der außen­poli­tis­che Sprech­er der FPÖ, Johannes Hüb­n­er, der in der Ver­gan­gen­heit auf die recht­sex­treme Job­bik geset­zt hat, kri­tisierte zulet­zt die öster­re­ichis­che Regierung für ihre “beschä­mende“ Feind­seligkeit gegenüber der ungarischen Regierung!

Reak­tio­nen von öster­re­ichis­ch­er bzw. europäis­ch­er Seite sind uns bish­er nicht bekan­nt- einige öster­re­ichis­che Medi­en (Kleine Zeitung, Salzburg­er Nachricht­en und Stan­dard) haben zumin­d­est eine entsprechende APA-Mel­dung übernommen.

pusz­taranger — Fidesz-Has­spredi­ger Zsolt Bay­er: Roma sind Tiere